Hexenverfolgung in Bayern: Volksmagie, Glaubenseifer und Staatsräson in der Frühen Neuzeit

Cover
Oldenbourg, 1997 - 546 Seiten
Pressestimmen zur 1. und 2. Auflage: "Behringers Buch basiert auf breiter Quellengrundlage, besticht durch abwägende Interpretation, als deren Folie die internationale Diskussion erscheint. Ihm ist eine Darstellung gelungen, die zum Besten zählt, was je über das Thema geschrieben wurde - ein Standardwerk von hohem Rang, durch das Bayern zu den paradigmatischen Regionen auf der imaginären Landkarte der So-zialgeschichte werden dürfte." Bernd Roeck, Vierteljahrschriften für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Heft 75/1 (1988) "Solidly documented, cautiously argued, and lucidly written, this book will stand as a classic in the historio-graphy of witchhunts." Ronnie Pochia Hsia, The Sixteenth Century Journal, No. 19 (1988)

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Verweise auf dieses Buch

Alle Ergebnisse von Google Books »

Bibliografische Informationen