Zeugnisse fremder Religionen im Unterricht: »Weltreligionen« im deutschen und englischen Religionsunterricht

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 19.07.2012 - 351 Seiten
Schülerinnen und Schülern begegnen verschiedenen Religionen alltäglich. Was aber ist der richtige Umgang mit fremden Religionen im Religionsunterricht? Die Antwort: Den Zeugnissen fremder Religionen Raum geben.Der Dialog der Religionen ist ein bedeutendes Thema für den Religionsunterricht. Dort können Schülerinnen und Schüler etwas über andere Religionen lernen. Welche Probleme dem Religionsunterricht in Deutschland dabei entgegenstehen macht Karlo Meyer in einem Vergleich mit dem Religionsunterricht in England deutlich. Was können wir von diesem lernen? Wo liegen die Grenzen? Aus seinen Ergebnissen zieht der Autor praktische Folgerungen für einen Neuansatz in Umgang mit religiösen Zeugnissen im Religionsunterricht. Die Entwicklung eines „Sinnes für religiöse Zeugnisse“ sieht er dabei als Grundlage für eine adäquate Herangehensweise. Endlich ist die vergriffene Dissertation von 1999 wieder verfügbar.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Body
15
Zum englischen Religionsunterricht
97
Liste der Exkurse Harold Loukes und HansBernhard Kaufmann die ersten Konzeptionen des problemorientierten Unterrichts
111
Grundlagen für einen Neuansatz
264
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2012)

Dr. Karlo Meyer ist Professor für Religionspädagogik an der Universität des Saarlandes. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört interreligiöses Lernen im konfessionellen Religionsunterricht.

Bibliografische Informationen