Faschismus im 21. Jahrhundert (Telepolis): Skizzen der drohenden Barbarei

Cover
Heise Medien GmbH & Co. KG, 20.09.2018 - 400 Seiten

Wohin treiben die beständig nach rechts abdriftenden Gesellschaften in den Zentren des kapitalistischen Weltsystems? Mit jeder neuen Wahl scheint der Durchmarsch der Neuen Rechten unaufhaltsam voranzuschreiten. Die Verrohung des öffentlichen Diskurses, die zunehmende rechte Gewalt, die rasch voranschreitende Aushebelung bürgerlicher Grundrechte - sie lassen Erinnerungen an den Vorfaschismus der 30er Jahre aufkommen. 

Für Tomasz Konicz ist dies kein Zufall. In den hier versammelten Beiträgen werden Parallelen zwischen dem Aufstieg des Faschismus im Europa der Zwischenkriegszeit und dem gegenwärtigen Durchmarsch der Neuen Rechten gezogen. Zentral ist hierbei der ökonomische Krisenprozess, der in Wechselwirkung mit dem politischen Aufstieg der extremen Rechten steht: von der Weltwirtschaftskrise von 1929 bis zur gegenwärtigen, 2008 manifest gewordenen Systemkrise. 

Faschismus soll hierbei als eine Extremform von Krisenideologie demaskiert werden, die in Krisenzeiten mittels Gewalt und Terror eine im Zerfall begriffene kapitalistische Gesellschaftsformation aufrechtzuerhalten versucht – und diese in die Barbarei treibt. Die barbarische Gefahr komme hierbei aus der Mitte der Gesellschaft, weshalb den Begriffen des Extremismus der Mitte und der konformistischen Rebellion breiter Raum bei der Auseinandersetzung mit der Neuen Rechten eingeräumt wird. Der Prozess des Ins-Extrem-Treibens der Mitte wird nicht nur anhand der AfD nachgezeichnet, sondern auch beim neoliberalen "Mainstream", der als Brutstätte der Neuen Rechten fungiert. 

Tomasz Konicz, geb. 1973, arbeitet als Publizist und freier Journalist mit den Schwerpunktthemen Krisenanalyse und Ideologiekritik.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Häufige Begriffe und Wortgruppen

angesichts Angst Antideutschen antisemitischen Antisemitismus aufgrund Auseinandersetzungen autoritären Bannon Barbarei Bundesrepublik deswegen deutschen Deutschland Diskurs Donald Trump Dynamik Erstveröffentlichung eskalierenden Euro Europa Eurozone evident Extrem Extremismus der Mitte extremistischen Faschismus faschistische Fidesz Flüchtlinge Flüchtlingskrise Funktionseliten gerade gesamtgesellschaftliche globalen Globalisierung großen Hass historischen ideologischen inzwischen irrationalen Islamismus Jahren Jahrhunderts Juden jüdische Kapitalismus kapitalistischen Kapitals konkrete könnte Kräfte Krise krisenbedingt Krisendynamik Krisenideologie Krisenkonkurrenz Krisenprozess Krisenschub Kulturindustrie Künstliche Intelligenz Land letztendlich Linken Linkspartei Lohnabhängigen Lohnarbeit macht Marktsubjekten Massenmord Menschen Menschheit Milliardär muss nationalen nationalistischen Nazis neoliberalen Neoliberalismus Neonationalismus Neuen Rechten offen offensichtlich öffentlichen ökonomisch überflüssigen Orban Partei Peripherie politischen polnischen Populismus populistischen Protektionismus Prozent Prozess Putin Querfront rassistischen reaktionären rechtsextremen Rechtsextremismus Rechtsextremisten Rechtspopulismus Rechtspopulisten Ressentiments Robert Kurz Sarrazin scheint schlicht soll somit Soros sozialen sozioökonomischen Spätkapitalismus spätkapitalistischen Gesellschaften Spieler Staaten stellt Systemkrise Tabubruch tatsächlich Tendenzen Transhumanismus Trump uferloser Ukraine Ungarn unsere viele Wahlkampf weiter Welt Weltsystems Widersprüche wieder Zentren zunehmenden

Bibliografische Informationen