Rezensionen

Nutzerrezensionen

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Ein Mann und drei Frauen
Sebastian und Christina sind schon eine Weile zusammen und der lang ersehnte Urlaub fällt ins Wasser. Stattdessen gibt es Urlaub zu Hause. Irgendwie läuft es zwischen den
beiden auch nicht mehr so. Und die Tatsache, dass beide Geschwister, Anna und Markus, von Christina auf der Matte stehen, vereinfacht die Situation auch nicht gerade. Vor allem Anna scheint da ein großes Problem darzustellen. Bisher hat Sebastian die kleine Schwester seiner Freundin nie richtig wahr genommen. Aber auf einmal findet er Anna toll, richtig anziehend. Zum Glück ist der Sommer bald rum und es scheint Ruhe einzukehren. Aber warum muss Anna ausgerechnet in der Firma mit ihrer Ausbildung beginnen, in der Sebastian arbeitet? Sebastian ist auf einmal mit allem überfordert und flüchtet zu seinem Kumpel Bernd nach Finnland. Aber auch hier locken weibliche Versuchungen in Form von Lilja. Wird Sebastian nach dieser Reise wissen, was er will und wo er hingehört? Es stehen noch einige Turbulenzen an und was am Ende kommt, das weiß Sebastian wohl selber nicht so genau.
Dieses Buch eignet sich perfekt für den Lesespaß zwischendurch. Ich weiß nicht, ob ich Sebastian allzu ernst nehmen kann oder soll? Auf jeden Fall hat er mir den ein oder anderen lustigen Moment und Lacher geschenkt. Ab und zu fehlt es mir dann an der Ernsthaftigkeit, aber da das Buch unter Humor läuft, kann ich damit mehr als gut leben. Ich kann hier gerne 4 Sterne hinterlassen. Besonders möchte ich noch mal an die Aufgabe eines Ritters erinnern. Wäre es nicht viel schöner eine WG mit dem Drachen zu gründen statt die Prinzessin zu retten? Wer hat denn bitteschön schon einen Freund, der Feuer spuken kann? Ein kleines Manko sehe ich im Alkoholkonsum. Da sollte der Autor vielleicht in der Fortsetzung drüber nachdenken.
 

Alle Rezensionen - 1
5 Sterne - 0
3 Sterne - 0
2 Sterne - 0
1 Stern - 0
Nicht bewertet - 0

Alle Rezensionen - 1
Rezensionen des Herausgebers - 0

Alle Rezensionen - 1