Journal für praktische Chemie, Band 32

Cover
J. A. Barth., 1844
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt


Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 251 - Roulz gegenüber seine Priorität in Bezug auf galvanische Reduction der Legirungen in bestimmten Mischungsverhältnissen geltend gemacht, und führt zu diesem Ende einen Versuch an, der eigentlich nichts beweist. Mir scheint es, als dürfe man eine Entdeckung nicht anticipiren, die für die Theorie und Praxis auf diesem Gebiete, sehr wichtig, aber erst noch zu machen wäre.
Seite 475 - Kobell, welcher, wie ich oben angeführt habe, auf diese Weise das Titaneisen analysirte, bei allen seinen Analysen Eisenoxydul, und zwar um so mehr davon, je gröfser der Gehalt der Titansäure war, den er erhielt. In einem Titaneisen aus der Schweitz, welches unter dem Namen Eisenrose bekannt und von v.
Seite 415 - ... Erkalten das Salz zum Theil in kleinen krystallinischen Körnern ab. Noch weiter eingetrocknet, erstarrt sie während des Erkaltens zu einer gallertähnlichen Masse, die durch etwas schwefelsauren Baryt getrübt ist und die nach dem völligen Austrocknen in gelinder Wärme eine weisse , gesprungene Substanz bildet. In Alkohol ist dieses Salz unlöslich und wird dadurch aus seiner Lösung in Wasser, wenn man sie warm damit vermischt, beim Erkalten als weisses, undeutlich körnig krystallinisches....
Seite 508 - ... krystallisirbare Verbindungen eingeht, deren Beschreibung derselbe nächstens ausführlicher bekannt machen wird. So liefert das durch seine Entstehung so merkwürdige Guano, das eben so erspriefslich für den europäischen Ackerbau zu werden verspricht, wie es diefs schon lange für Gegenden von Süd -Amerika ist, auch für die Wissenschaft eine interessante Ausbeute.
Seite 8 - Gefäfse kocht, von dessen Wänden sie stärker angezogen wird als ihre Theile sich unter einander anziehen, so werden sich diese Theile leichter von einander als von den Wänden des Gefäfses trennen.
Seite 508 - Körpers zu finden seyn. Die Ungleichheit, mit welcher er im Guano vertheilt ist, macht es sehr wahrscheinlich, dafs -er ebenfalls als krankhaftes Product mit den Exerementen der Vögel abgegangen sey, wenn man nicht annehmen will, dafs er der normale...
Seite 68 - Losung einen braunen harzähnlichen Körper aus , welcher mehrmals in Weingeist aufgelöst und jedesmal wieder durch Wasser aus der Lösung abgeschieden und zuletzt auf dem Wasserbade vollkommen eingetrocknet wurde. Die anfangs zähe Masse wird zuletzt völlig spröde und zerreiblich, zeigt keine Spur von Krystallisation , schmilzt etwas über 100°, ist nicht flüchtig und zersetzt sich in höherer Temperatur bei abgehaltener Luft unter Bildung schwefelhaltiger brenzlicher Stoffe. In Aetzkali ist...
Seite 414 - Sirup zurück, welcher nach wochenlangem Stehen bei 50 bis 60° zu einer gesprungenen, durchscheinenden, gummiähnlichen Masse austrocknet, die an der Luft rasch zerfliesst, sich in Wasser mit grösster Leichtigkeit auflöst und in Alkohol unlöslich ist. So dargestellt, reagirt das Salz nur schwach auf Schwefelsäure. Es hat folgende Zusammensetzung: Berechnet.
Seite 475 - Wasserstoffgas entwickle und sich in Titansäure verwandle ' ). Wird es daher gemeinschaftlich mit Eisenoxyd in Chlorwasserstoffsäure aufgelöst und die Auflösung mit kohlensaurer Kalkerde versetzt, so kann das Eisenoxyd sich in Oxydul verwandeln, während Titansäure entsteht, auch ohne dafs Wasser dabei zersetzt wird. Daher fand v.
Seite 250 - Kupfer reducirt werden, das aber allmälig vom Röthlichbraunen in Messinggelb übergeht. Hat man die gewünschte Messingfarbe erhalten, so kann man die Anode von Zink entfernen und eine Anode von gewöhnlichem Messing nehmen. Die Cathode , die nur zur vorläufigen Probe gedient hat, wird ebenfalls beseitigt, und durch den Gegenstand ersetzt, den man mit einem Messingüberzuge zu versehen beabsichtigt. Die auf diese Weise, auf rein galvanischem Wege bereitete...

Bibliografische Informationen