Neues von Frau Meyer: Französische Zweigtomanten oder der ganz normale Alltagswahnsinn

Cover
dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH, 15.03.2016
„Warum sind die Tomaten so teuer? Sind die zwischen den Brüsten römischer Jungfrauen gereift? Verfeinerten Ozelotpupse den Düngungsprozess? Hat der Dalai Lama an die Stauden gepinkelt?“ Ganz ehrlich, wer braucht schon ein Dschungelcamp? Der Alltag selbst ist die größte Herausforderung, findet Frau Meyer. In ihren Geschichten erzählt sie, wie sie die Welt sieht. Augenzwinkernd, warmherzig, nachdenklich, humorvoll und immer mit einer Portion Selbstironie. 26 Kurzgeschichten aus dem Alltag, die kein Auge trocken lassen!
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Diese Kurzgeschichtensammlung ist auf jeden Fall eine kurzweilige und lustige Möglichkeit, durch den Alltag zu kommen.
Mit kurzen Kapitel, in der Ich-Form geschrieben, beschreibt Britta Meyer, so
etwas wie den alltäglichen Wahnsinn. Egal ob es um das Einkaufen, den Beruf oder um Freunde, Fernsehen oder den Bachelor geht.
Witzig und voller Leben werden die Geschichten für den Leser erlebbar und greifbar.
Ein Muss zum Lesen, wenn es einmal nicht so läuft in der echten Welt oder man einfach einmal in die Welt der anderen entfliehen möchte.
Von mir bekommt das Buch eine absolute Kaufempfehlung!
 

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Abschnitt 24
Abschnitt 25

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 17
Abschnitt 26
Abschnitt 27
Abschnitt 28
Abschnitt 29
Abschnitt 30
Abschnitt 31
Abschnitt 32
Abschnitt 33
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen