Geschichte der südslawischen Literatur: aus dessen handschriftlichem Nachlasse, Bände 1-2

Cover
F. Tempsky, 1864
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 10 - December 1564. Trüber war seit Anfang des Sommers 1562 in Laibach verblieben. Der Klerisei war begreiflich der dortige Aufenthalt des unternehmenden und nicht furchtsamen Mannes sehr ungelegen. Auf Anstiften des Bischofs erliess K. Ferdinand schon den 30. Juli von dem Schloss Podöbrad einen ganz ernstlichen Befehl an den Landeshauptmann, den Landesverweser und den Vizdom in Krain, den Trüber, und zugleich Hans Scherer, Kobila Juri, Juri Mutschik, Caspar Pogkauutz zu Krainburg, N.
Seite 38 - Aufsätze verdienten nicht nur wegen ihres durch Scharfsinn, Gelehrsamkeit, fruchtbare Ideen usw ausgezeichneten Inhalts, sondern selbst wegen ihrer originellen Darstellungsweise gesammelt und vereint herausgegeben zu werden. Eine solche Sammlung, bestimmt den kritischen Sinn...
Seite 10 - AViuden und Kroaten gedruckt werden. Diese Arbeit wurde schon seit einem Jahre betrieben, die kroatische Uebersetzung wurde stückweise, meist drinnen im Lande, von Leuten, wie sie zu haben waren, so gut als es bei der gänzlichen Unkunde der Originalsprachen geschehen konnte, verfertigt.
Seite 11 - Wurtemberg gelangen zu lassen. Den Inhalt derselben kann man sich leicht selbst angeben. Die Landschaft stellte ihrem Prädicanten das Zeugniss an den Kaiser, dass, wenn nur Ihre kaiserliche Majestät selbst ihn hören sollten, Ihre Majestät wegen der Bescheidenheit, die er in Lehren und Predigen gebrauche, wie auch wegen seines ehrbaren, aufrichtigen, friedlichen, gottseligen Wandels und Lebens, mit ihm gnädigst zufrieden sein würde. Im J. 1563 den 5. Octob. berichtete Trüber nach...
Seite 4 - Kyrillische , so schien es ihm nicht unmöglich, auch das Windische mit lateinischen und deutschen Buchstaben zu schreiben. Er machte um das Jahr 1550 einen ernstlichen Versuch, und überzeugte sich von der Ausführbarkeit der Sache. Das Erste, was nun Trüber verfasste, war ein Katechismus und ABCdarium. Den Katechismus, der ausser verschiedenen Stücken in Reimen, auch eine Predigt von dem Wort: Glaube, und des Glaubens Eigenschaft und Wirkungen, als Zugabe hatte, schickte er als Manuscript in...
Seite 8 - Kenipten, zog aber nicht nach Krain, sondern ging nach Urach, von Urach nach Tübingen, und nach 14 Tagen wieder nach Urach. Der Mann war unentbehrlich für die Ausgabe der fremden Bücher. Um bei dieser Arbeit bestehen zu können, erhielt er von dem Herzog die Pfarrei Urach. So war er, sonderbar genug, zu einer Zeit Pfarrer zu Urach und der Landschaft in Krain verordneter Prädicaut.
Seite 15 - Karaten beziehen wollte, starb sie auf der Reise zu Wien, den 16. Nov. 1565 in dem Alter von 31 Jahren. (Ueber Ungnad findet man Nachrichten in M. Drehser's Ungnadische Chronika. Lpz. 1602. 4°. 123 S., Schnurreis Slaw. Bücherdr. 1799. 8°. Dobrowsky's Slawin 1808.
Seite 8 - Grosse zu Beitrügen geneigt gemacht haben. Kurz, Trüber hätte ohne Vergerio nicht viel, Vergerio aber ohne Trüber gar nichts in dieser Sache ausgerichtet. Vergerio war 1556 und 1557 abwesend; diese Entfernung hinderte nicht im Mindesten den Fortgang der windischen Uebersetzung. Gegen den Herbst 1557 wurde der 1. Theil des N. Testaments im Druck vollendet. Der 2. Theil, der mit der Epistel an die Römer endigt, kam 1560 heraus. Nach Jahresfrist erschienen auch beide Episteln an die Korinthier,...
Seite 13 - Transtulit in patriam divina Volumina linguam. Sparsit in eoas dogmata sancta plagas, Pauperibus pater, hospitibus quoque portus et aura; Vita et canitie quam venerandus erat!
Seite 9 - Leser gcwiss nichts weniger als zahlreich. Trubers Meinung von der Geschicklichkeit der zwei kroatischen Hauptdolmetscher, Anton Dalmata und Stephan Consul, besonders des letztern, war sehr gesunken, seitdem er sich wieder in Laibach niedergelassen und nun hie und da von Sprachverständigen vernommen hatte, dass der kroatische Druck nicht immer die rechten, verständlichen Wörter und Redensarten habe. Es fehlte wenig, dass er sich ganz von diesem Werke abgezogen hätte. Allein der alte...

Bibliografische Informationen