Effizienz im Marketing: Marketingprozesse optimieren statt Leistungspotentiale vergeuden

Cover
Andreas Lukas
Springer-Verlag, 08.03.2013 - 237 Seiten
Marketing-Effizienz heißt, Prozesse optimieren statt Leistungspotentiale vergeuden. Die Autoren zeigen unter anderem, wie man ein Unternehmen vom Markt her führt, welche Marketingprozesse man outsourcen sollte, wie eine Neuorientierung des Marketing zu schaffen ist.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Alles ist Information Information ist alles
20
Kundenorientierte Markenstrategien
35
Interaktives Marketing
45
Praktische Empfehlungen bei
64
Argumente pro und contra Outsourcing
85
Electronic Commerce Effiziente
117
Die führenden Electronic Commerce Dienstleister
130
Interaktive MultimediaSysteme
143
MarketingEffizienz ist KommunikationsEffizienz
156

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Anbieter Angebot Beispiel Bereich besser Bildungslogistik Branche Chancen Clearing Client-Server-System Denken deshalb Dienstleistungen Downsizing Dynamik EDIFACT effizientes Marketing eigenen Einsatz einzelnen Electronic Commerce elektronische entscheidende entsprechend entwickelt Entwicklung Erfolg erfolgreich erst externen Fernwartung Flexibilität flexibler Führung Führungskräfte Funktionen GABLERS geht Geschäftserfolg großen Grundsatz Handel Heinrich von Pierer Hersteller heute hohe Hrsg individuelle Information Innovation innovative insbesondere interaktiver Multimedia-Systeme internationalen interne Jahren klar kommt Kommunikation Kommunikationstechnologien komplexen Komplexität Konvergenz Konzepte Kooperation Kosten Kostensenkung Kunden Kundenbindung Kundendienst Kundenorientierung langfristig Leistung Lieferanten Logistik Management der Zukunft Manager Marke Markenartikel Markenführung Marketing und Vertrieb Marketing-Effizienz Marketing-Mix Markt Marktanteil Marktforschung Medien Mitarbeiter möglich Multimedia muß neue Produkte notwendig Optimierung Organisation Outsourcing Partner Personalentwicklung Personen Produktion Produktmanagement Produktpolitik professionelle Projekte Prozent Prozesse Qualität Rahmen Rationalisierung schnell Service Service-Vorreiter Serviceleistungen sollte sowie stärker strategischen Strukturen Systeme Taylorismus technischen Technologien ternehmen Umsetzung unserer Unternehmen Unternehmenskultur unterschiedlichen Vermarktung Vertrauen vielen virtuellen Organisation weniger Wettbewerb wichtig Wirtschaft Ziel zunehmend

Bibliografische Informationen