Innovationswege im deutschen Bildungssystem: Die Verbreitung der Idee "Schulautonomie" im Ländervergleich

Cover
VS Verlag für Sozialwissenschaften, 13.09.2007 - 417 Seiten
Die Gestaltung des Schulwesens ist im deutschen Bundesstaat grundsatzlich eine Sache der Lander. Dies hat die Foderalismusreform 2006 nachdrucklich bestatigt. Eine bundesweite Bildungsreform kann sich nur als freiwillige Ubernahme schulpolitischer Konzepte von Bundesland zu Bundesland verwirklichen. Ihre Moglichkeiten und Grenzen sind abhangig von der Intensitat gegenseitiger Beobachtung und Kommunikation der schulpolitischen Akteure. In dieser Studie werden Strukturen und Bedingungen bundesweiter schulpolitischer Innovationsdiffusion anhand eines konkreten Fallbeispiels aufgearbeitet. Untersucht wird die Verwirklichung der Idee 'Schulautonomie' im deutschen Schulrecht aller 16 Bundeslander von 1990 bis 2004.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Über den Autor (2007)

Dr. Matthias Rurup ist Mitarbeiter am Zentrum fur Bildungsforschung und Lehrerbildung an der Universitat Wuppertal.

Bibliografische Informationen