Die Bevormundung des Bürgers mittels Nudging - Eine Analyse zur Wirksamkeit umweltbasierter Verhaltensbeeinflussung

Cover
Universität St. Gallen, 2017
0 Rezensionen
In der vorliegenden Arbeit soll explizit der Effekt eines Nudges auf die Beziehung zwischen Umweltbewusstsein und zukünftigem Umweltverhalten veranschaulicht werden. Dabei werden verschiedenste Argumente genannt, die gegen eine isolierte Betrachtung klassischer Wirtschaftstheorien sprechen und den Libertären Paternalismus von Thaler und Sunstein als wirkungsvolle Alternative für kosteneffizientere Entscheidungen sehen (2015). Zu Beginn werden die klassischen und alternativen Wirtschaftstheorien anhand einer wissenschaftlich angemessenen Literaturrecherche erarbeitet, wobei hauptsächlich statistische Daten und Berichte vergangener Jahre verglichen werden, die das Potential neuer Modelle zeigen. Darauf folgend wird aus den Ergebnissen einer quantitativen Onlinebefragung der eigentliche Effekt der Verhaltensbeeinflussung durch einen Nudge gemessen. Es soll aufgezeigt werden, dass der Wirkungsgrad des Libertären Paternalismus auf das zukünftige Umweltverhalten signifikant ist und als Alternative zu klassischen Wirtschaftsmodellen anzuerkennen ist. Ein nennenswerter Faktor ist dabei sicherlich die nur beschränkte Prognostizierbarkeit des individuellen Verhaltens. Zu guter Letzt zeigt diese wissenschaftliche Untersuchung, dass das Konzept des Nudgings für private und öffentliche Institutionen durchaus grosse Effizienzpotentiale birgt, was zukünftig dessen vermehrten Einsatz logisch begründen könnte.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen