Die reiter regimenter der k.k.österreichischen armee, Band 1

Cover
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 190 - Tage allda für die freie Werbung den Werbetisch aufschlagen. Von dem Regimente wird dann vor der dem Regiments-Commandanten in der Hofburg pro forma einzuräumenden Wohnung, wohin die Regiments-Standarten zu bringen sind, die Wache bezogen und dem jeweiligen Regiments-Commandanten ist bei solcher Gelegenheit gestattet, unangemeldet in voller Rüstung vor Sr.
Seite 229 - Iohann zum Siege geführt, beweisen ihren Eifer für die gute Sache, welche Ihr Kaiser mit mir vertheidigt, so deutlich, und erhöhen die Achtung, die ich für Sie hege, so sehr, daß ich mich veranlaßt fühle, Ihnen — 21l — meine vollkommene Dankbarkeit für den Antheil, welcher Ihnen an dem glücklichen Erfolge unserer Bemühungen gebührt, dadurch auszudrücken.
Seite 190 - Hofburgplatze sich aufstellen und durch drei Tage allda für die freie Werbung den Werbetisch aufschlagen.
Seite 422 - Bereitwilligkeit, welcher ich — gleich dem Feldmarschall Grafen von Wrangel, meinem Vorgänger — jederzeit und allerorten begegnet bin. Dieses Entgegenkommen stellte die Erfolge sicher. Und in der Tat, überall und immer waren unsere ruhmreichen Fahnen siegreich, und was ihr auch Schwieriges unternahmt, es ist euch gelungen. In dieser und mancher anderen Beziehung wird der Feldzug von 1864 für euch und die Nachwelt ein denkwürdiger bleiben. Seit 50 Iahren haben Oesterreich und Preußen wieder...
Seite 190 - Regimentes wegen Verbrechen, worauf die Todesstrafe gesetzt ist, in demselben hingerichtet, sondern in solchen Fällen der Schuldige zur Vollziehung solcher Strafe jederzeit zu einem andern Regimente abgegeben werde.
Seite 13 - Bewaffnung, ging nach und nach in der zweiten Hälfte des 16. und zu Anfang des 17. Jahrhunderts mit der Reiterei in Deutschland vor sich.
Seite 386 - ... die Gelegenheit gegeben haben, Ihnen Meine volle Anerkennung bethätigen zu können. Nachdem Ich die Zustimmung Sr. kk Apostolischen Majestät Ihres Allergnädigsten Herrn dazu erhalten habe, gebe Ich Mir die Freude, Euer Durchlaucht zum Chef Meines 2. Dragoner-Regiments zu ernennen." „Es ist dies ein Regiment, welches bewährten Kriegsruhm besitzt, und an dessen Spitze viele Jahre hindurch Mein tapferer Oheim, des Prinzen Wilhelm von Preussen königliche Hoheit, und vor ihm Mein in Gott ruhender...
Seite 422 - Hauptquartier Flensburg, 16. November 1864. Kameraden der verbündeten Armee! Der Friede ist geschlossen, und dieser zweite dänische Krieg beendet. Ein rühmlicher Friede nach dem glorreichen Kriege. Die verbündete Armee trennt sich, und mein Kommando hört auf. Es ist mir Bedürfniss, vorher noch zu danken den...
Seite 206 - Stunden war auch er eine Leiche. Er war der jüngste eines Geschlechts, das noch nie gefehlt, wo es für Thron und Vaterland Tod und Wunden setzte.
Seite 383 - Indem wir den Namen Windisch- Grätz nennen," heisst es darin, „bezeichnen wir damit zugleich Tugenden, welche den Träger desselben zum Manne der Geschichte machen. Erlassen uns Euer Majestät die Ereignisse zu schildern, welche in der jüngsten Vergangenheit den Erdball aus seinen Fugen zu stürzen, Throne und Reiche zu zertrümmern, Recht und Ordnung zu vernichten drohten. Euer Majestät haben diese Katastrophen selbst durchgelebt; Euer Majestät sind selbst von der Vorsehung auserkoren, segenbringend...

Bibliografische Informationen