Geschichte der österreichischen Sozialdemokratie: Erster Band

Cover
Vero Verlag, 22.11.2019 - 468 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
"Eine Geschichte der österreichischen Sozialdemokratie kann nicht bloße Parteigeschichte sein; sie muss naturgemäß politische und soziale Geschichte der früheren Reichshälfte und ein Stück Universalgeschichte darstellen. Denn nur in Verbindung mit der ökonomisch fortschreitenden Entwicklung sowie mit dem Werden eines Verfassungslebens in Österreich konnte oder musste jene Bewegung erstehen, die ihren Ausdruck findet in der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung. Sie bedurfte der elementaren Freiheiten, wie sie die bürgerliche Klassenpolitik zur Durchsetzung ihrer politischen und wirtschaftlichen Ziele bedurfte; und aus dem Boden der wirtschaftlichen Entwicklung gedieh der Sozialismus empor. Darum kann als der Anfang der sozialistischen Bewegung in Österreich erst eigentlich jener Zeitpunkt gelten, da der Absolutismus hierzulande zusammenbrach und eine Verfassung ausgerichtet wurde." Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht. Dieses Buch über die Geschichte der österreichischen Sozialdemokratie ist ein unveränderter, hochwertiger Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1922. Der vorliegende erste Band stellt die Geschichte vom Vormärz bis zum Wiener Hochverratsprozess im Juli 1870 dar.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Bibliografische Informationen