Archiv für die Artillerie- und Ingenieur-Offiziere des deutschen Reichsheeres, Band 94

Cover
E. S. Mittler., 1887

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 393 - Kriege sowohl im freien Felde, als in den Festungen durch ihr gutes Verhalten Meine Achtung in dem Maße erworben, daß Ich zu dem Wunsche bestimmt worden bin, derselben einen auszeichnenden Beweis Meiner Huld und Gnade zu geben. Diese Absicht kann Ich unstreitig wohl nicht vollkommener als dadurch erreichen, daß Ich bei derselben in Euer Liebden Person einen Prinzen Meines Hauses anstelle, der in dem Feldzuge von 1806 ebenfalls sich durch eine rühmliche Entschlossenheit hervorgethan hat.
Seite 393 - Dienste bezeugen und zugleich zu erkennen geben kann, wie sehr Ich Ihrer wissenschaftlichen Applikation Gerechtigkeit widerfahren lasse. Ich halte Mich überzeugt, daß es Euer Liebden angenehm sein wird, einem so ehrwürdigen Korps, als die Artillerie ist, vorzustehen, und darf Mir bei Ihren guten militärischen Eigenschaften von Ihrer Fürsorge für Meine Artillerie wesentlichen Nutzen versprechen.
Seite 392 - Durchlauchtigster Prinz, Freundlich lieber Vetter! Die Artillerie hat sich in dem letzten Kriege sowohl im freien Felde, als in den Festungen durch ihr gutes Verhalten Meine Achtung in dem Maße erworben, daß Ich zu dem Wunsche bestimmt worden bin, derselben einen auszeichnenden Beweis Meiner Huld und Gnade zu geben.
Seite 411 - Die Artillerie hat sich in den beiden letzten Kriegen sehr brav und gut benommen, und Ich lasse ihr alle Gerechtigkeit deshalb widerfahren. Indem Ich es mit Vergnügen anerkenne, welchen...
Seite 1 - Uebersicht der verschiedenen Benennungen der deutschen Truppentheile seit den ältesten Zeiten resp. Reorganisation bis zum 1. Juli 1886. Ein Beitrag zur Geschichte d. deutschen Heeres. Nach AktenMaterial bearb.
Seite 28 - Maximalwiderstandes für gleiches Kaliber. Um die Vergleichung zu erleichtern, sind rechts II die Widerstände noch einmal, aber gemessen durch den entsprechenden Minimalwiderstand als Einheit, angegeben. Die Widerstände einiger Spitzenformen. Aus dieser Tabelle geht hervor, dass, wie zu erwarten war, die Widerstände der verschiedenen Spitzenformen um so geringer sind, je weniger sich diese Formen von der entsprechenden Minimalfläche unterscheiden. Die stumpfen Spitzen mit passend gewählter Stirnfläche...
Seite 480 - Projectilgesch windigkeit abnehmen, so eilt der Scheitel der Welle etwas voraus, bis die Dichte so weit vermindert ist, dass die Schallgeschwindigkeit auf den Werth der verkleinerten Projectilgeschwindigkeit gesunken ist. Bei Steigerung der Projectilgeschwindigkeit nähert sich umgekehrt der Projectilkopf dem Scheitel der Welle, steigert die Dichte und mit dieser die Schallgeschwindigkeit auf den höheren Werth der...
Seite 6 - Unter den Voraussetzungen über die Wirkung des Luftwiderstandes, welche von Newton und den späteren Bearbeitern der Rechnung zu Grunde gelegt sind, existirt überhaupt gar kein Minimum, da man durch passende Wahl der Meridiancurve zwischen zwei Punkten den Widerstand beliebig klein machen kann. Man muss nur dafür sorgen, dass die...
Seite 7 - ... darauf hingewiesen, dass die der Rechnung zu Grunde liegenden Voraussetzungen. welche ja in Wirklichkeit immer nur angenähert zutreffen, dann ganz gewiss in hohem Grade unzutreffend sind, wenn dieselben Lufttheilchen die Fläche mehrere Male treffen.. Daraus folgt aber, dass mit wachsender Ordinate y die Abscisse x der Curve nicht abnehmen darf; denn sonst würden trichterförmige oder ringförmige Vertiefungen in der Oberfläche entstehen, bei denen ein wiederholtes Anprallen der Lufttheilchen...
Seite 17 - Untersuchung zunächst yi = 0 zu setzen, und wenn nicht aus anderen Gründen, welche mit dem Luftwiderstande nichts zu thun haben, eine andere Form des vordersten Spitzentheils gefordert wird, was aber stets eine Vermehrung des Minimalwiderstandes bedingt, so ist, wie wir oben gezeigt haben, q nur an die Beschränkung geknüpft, dass es lauter positive Werthe mit Einschluss der Null annimmt. Es ist mithin a = 0 zu setzen. Da keine...

Bibliografische Informationen