Flugregelung

Cover
Springer-Verlag, 22.08.2011 - 931 Seiten
Das Buch liefert die Grundlagen für den Vorentwurf von Flugregelungssystemen. Der systematische Aufbau führt Leser von einfachen Strukturen für Dämpfer, Autostabilisatoren und Lageregler hin zu komplexen Gesamtsystemen (Automatic Flight Control System).
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

1 Einführung
1
2 Definition der Bewegungsgrößen
53
3 Äußere Kräfte und Momente
97
4 Wind und Turbulenz
167
5 Nichtlineare Bewegungsgleichungen
205
6 Verhalten des Flugzeugs als Punktmasse
229
7 Linearisierte Zustandsgleichungen
253
8 Analyse des dynamischen Flugzeugverhaltens
289
14 Verbesserung der Flugeigenschaften
619
15 Erweiterung der Einsatzgrenzen
651
16 Stabilisierung der Flugbahn
681
17 Führung auf wechselnden Flugbahnen
717
18 Manuelle Führung mit Reglerunterstützung
777
19 Regelungssysteme für Kampfflugzeuge
817
20 A320Regelungssystem
849
21 Entwicklungsprozeß für Flugregelungssysteme
881

9 Meßverfahren und Sensoren
359
10 Flugzeugsteuerungen
409
11 Regelungsaufgaben und Auslegungsziele
441
12 Regler zur Modifikation der Prozeßdynamik
503
13 Reglerstrukturen zur Prozeßführung
571
A Anhang
895
Zeichenerklärung
917
Sachverzeichnis
921
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2011)

Professor Dr.-Ing. Rudolf Brockhaus studierte Elektrotechnik mit der Fachrichtung Regelungstechnik an der TH Darmstadt und der TU Berlin. Nach dem Diplom 1959 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Flugführung der Forschungsanstalt für Luftfahrt in Braunschweig und promovierte an der TU Braunschweig auf dem Gebiet der Mehrgrößenregelung von Flugzeugen. Von 1968 bis 1994 lehrte er an der TU Braunschweig Regelungstechnik und Flugregelung. Kurz vor seiner Pensionierung veröffentlichte er die erste Auflage der „Flugregelung“.

Professor Dr.-Ing. Wolfgang Alles studierte Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Luftfahrttechnik an der TU Braunschweig. Dort promovierte er mit einem Thema zur rechnergestützten Flugsteuerung. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit bei der Bodenseewerk Gerätetechnik GmbH und Dornier Luftfahrt GmbH lagen in den Bereichen Flugdynamik und Flugregelung. Von 1997 bis 2009 war er Inhaber des Lehrstuhls für Flugdynamik an der RWTH Aachen mit einem Forschungsschwerpunkt im Bereich der Automatisierung unbemannter Fluggeräte.

Professor Dr.-Ing. Robert Luckner studierte Maschinenbau mit der Vertiefung Luftfahrttechnik an der TU Braunschweig und promovierte dort während seiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Flugmechanik. Für Airbus (früher MBB) arbeitete er in den Bereichen Flugdynamik, Flugsimulation und Flugregelung. Seit 2004 leitet er das Fachgebiet Flugmechanik, Flugregelung und Aeroelastizität an der TU Berlin mit Forschungsschwerpunkten in der Automatisierung bemannter und unbemannter Flugzeuge sowie der Flugsimulation.

Bibliografische Informationen