Reformierte Abendmahlspraxis: Plädoyer für liturgische Verbindlichkeit in der Vielfalt

Cover
Patrik Müller, David Plüss
Theologischer Verlag Zürich, 01.01.2005 - 83 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Die vorliegende Handreichung wurde von der theologischen Kommission der Aargauer Landeskirche erarbeitet. Sie will Kirchenpflegen (zu welchen im Aargau auch Pfarrerinnen und diakonische Mitarbeiter gehoren) sowie Laienpredigerinnen und interessierten Laien eine Grundlage zum Verstandnis des Abendmahls geben. Neben exegetischen und historischen Hintergrunden liefert die Schrift praktische Anregungen fur die Gestaltung des Abendmahls und kommentiert exemplarisch einige Liturgien. Als Handreichung will sie helfen, die eigene Abendmahlspraxis zu reflektieren und bietet Grundlagen fur die Entwicklung eigener Liturgieentwurfe sowie fur ein gemeinsames Vorgehen bei der Erneuerung des Abendmahls in Kirchgemeinden. Die Autoren pladieren - bei aller Anerkennung der Freiheit zur Erneuerung - fur einen sorgfaltigen Umgang mit den eigenen, lokalen Traditionen sowie fur eine glaubwurdige Gestaltung der Liturgie sowohl in theologischer Hinsicht wie auch in der Dramaturgie und der rituellen Qualitat. David Pluss, Jahrgang 1964, ist Professor fur Homiletik, Liturgik und Theorie der religiosen Kommunikation am Institut fur Praktische Theologie der Theologischen Fakultat der Universitat Bern. Patrik Muller, Pfarrer, ist theologischer Sekretar der Aargauer Landeskirche.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
7
Exegetische Einsichten JeanPierre Vuilleumier
19
Das Abendmahlsverständnis im Wandel der Zeit
30
Theologische Überlegungen zum Abendmahl
42
Gestaltungsgrundsätze
49
Exemplarische Kommentierungen von Abendmahlsliturgien
61
Glossar
81
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2005)

David Pluss, Jahrgang 1964, ist Professor fur Homiletik, Liturgik und Theorie der religiosen Kommunikation am Institut fur Praktische Theologie der Theologischen Fakultat der Universitat Bern. Patrik Muller, Pfarrer, ist theologischer Sekretar der Aargauer Landeskirche.

Bibliografische Informationen