Aufnahme der Türkei in die EU - Pro und Contra

Cover
GRIN Verlag, 01.10.2008 - 94 Seiten
Magisterarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Note: 1,7, Universität Augsburg, 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die über 40jährige Erfolgsgeschichte der europäischen Vereinigung war von Anfang an kein homogener Prozess. Es gab immer wieder Fortschritte, notwendige Kompromisse, aber auch Rückschläge. Um einen für alle Beteiligten akzeptablen Weg zu finden, sind kontroverse Diskussionen unvermeidlich. Aber kaum ein Thema wurde seither so kontrovers diskutiert wie ein möglicher EU-Beitritt der Türkei, und kein Land musste so lang wie die Türkei –mehr als 40 Jahre- warten, um Mitglied der Europäischen Union zu werden. Dabei waren und sind die am häufigsten diskutierten Streitpunkte bei dieser Debatte die Frage nach der Zugehörigkeit der Türkei zu Europa in geographischer, geschichtlicher, politischer, religiöser und kultureller Hinsicht sowie Menschenrechtsverletzungen, Demokratiedefizite, Europas Grenzen, Migration und Sicherheit. Die Diskussionen darüber werden meistens sehr emotionsgeladen geführt und erschöpfen sich oft in der Aufzählung bestehender Probleme, ohne ernsthaft auf Lösungen abzuzielen und eine realistische Perspektive zu bieten. Es werden je nach der parteipolitischen Position des Sprechers größtenteils einseitig entweder nur Vorteile oder Nachteile aufgeführt, ganz so, wie sich das Argument in der politischen Auseinandersetzung gebrauchen lässt. Das liegt teilweise daran, dass die Aufnahme der Türkei nicht nur, wie bis zu den derzeitigen Erweiterungsrunden, auf der technischen Ebene von Beamten, sondern auch auf der politischen von den Staats- und Regierungschefs verhandelt wird. Die Türkei-Frage ist ein öffentliches Diskussionsthema Europas geworden. Ziel dieser Magisterarbeit ist es einen möglichst objektiven, wissenschaftlichen Beitrag zum Thema EU-Beitritt der Türkei, insbesondere in Bezug auf Pro- und Contra- Argumente zu leisten. Der Verfasser dieser Arbeit ist der Meinung, dass jeder politischen Entscheidung eine gründliche wissenschaftliche Analyse vorausgehen muss, ohne dabei soziale und gesellschaftliche Interessen aus den Augen zu verlieren. Da sowohl eine positive als auch eine negative Entscheidung über den EU-Beitritt der Türkei nicht nur für die Türkei sondern auch für die EU von großer Bedeutung ist, ist die Aufnahme oder die Ausgrenzung der Türkei eine historische Entscheidung, die nicht auf der Ebene „Boulevardpresse“, sondern sachlich diskutiert werden muss.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

I
3
II
6
III
16
IV
26
V
34
VI
83
VII
87
VIII
90

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abdülmecit Abgestufte Integration Abkommen Achtung der Menschenrechte Anatoliens Ankara Ankara-Abkommen Armee Asien Aspekt Assoziationsabkommen Außerdem Bedeutung Befürworter des EU-Beitritts Beitritt der Türkei Beitrittskandidaten Beitrittsverhandlungen Bereich Bericht Bevölkerung Demokratie Deutschland Diskussion Entscheidung ersten EU-Beitritt der Türkei EU-Länder Europäische Kommission europäischen Ländern Europäischen Union Europäischer Rat Fortschrittsberichte Gegner Gehört die Türkei Gemeinschaft geografische geostrategische Geschichte Gesellschaft Grenzen Griechenland großen Gründen Insel Integrationsmodell Interessen Islam Jahren Kemalistische Konflikt Kopenhagener Kriterien Kurden kurdische Frage kurdischen Luxemburg-Gipfel Marktwirtschaft Meinung Menschen Menschenrechte Militär Minderheitenrechte Mitglied Mitgliedschaft der Türkei Mitgliedsländer Mittleren Osten möglichen EU-Beitritts Muslime Mustafa Kemal nationalen Nationalversammlung ökonomische Orient Orientalismus Osmanische Reich Parlament Politik positive Privilegierte Partnerschaft Probleme Rechtstaatlichkeit Reformen Religion und Lebensführung Republik Republik Zypern Rolle Schwalbach/Ts sollte sowie sozialen Staat Sultanat Tabelle Teil Thema Türkei zu Europa Türkei-EU Beziehungen Türken türkische Wirtschaft Unabhängigen Türkei-Kommission unsere Unterzeichnung Verhandlungen verschiedenen viele Vollmitgliedschaft der Türkei Weltkrieg wichtige Wochenschau Verlag Ziel Zollunion Zusammenarbeit Zypern Zypern-Konflikt

Bibliografische Informationen