Soziologie & Kommunikation: Theorien und Paradigmen von der Antike bis zur Gegenwart

Cover
Springer-Verlag, 17.07.2014 - 316 Seiten

Das Lehrbuch stellt die Entwicklung soziologischer und kommunikationstheoretischer Ansätze von der Antike bis zur Gegenwart vor. Die wichtigsten Theorien und Theoretiker werden im fachspezifischen und historischen Kontext vorgestellt und interdisziplinär behandelt: Platon und Aristoteles, Thomas Hobbes, Adam Smith und Immanuel Kant, Karl Marx und Max Weber sowie die Pragmatisten und die Systemtheorien von Talcott Parsons und Niklas Luhmann, aber auch George C. Homans und Ralf Dahrendorf sowie die neueren Ansätze von John Searle, Jürgen Habermas und Robert Brandom werden erläutert. Den Studierenden werden dadurch die Gemeinsamkeiten und Differenzen der wichtigsten klassischen und aktuellen soziologischen und kommunikationstheoretischen Ansätze vermittelt.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

1 Einleitung
1
2 Grundlagen der Soziologie
15
3 Gesellschaftskonzepte der Antike und des Mittelalters
22
4 Gesellschaftskonzepte der Neuzeit
39
5 Gesellschaftskonzepte der Moderne
76
6 Grundlagen der Kommunikation
105
7 Erkenntnis und Sprechen
124
8 Pragmatismus
145
9 Systemtheorien
173
10 Sozialkonstruktivismus
207
11 Soziologie der ökonomischen Kommunikation
230
12 Soziologische Kommunikationstheorien
257
13 Soziologie und Kommunikation
301
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2014)

Dr. Jan Rommerskirchen ist Professor an der Hochschule Fresenius im Fachbereich Wirtschaft & Medien mit dem Themenschwerpunkt Strategische Kommunikation; er ist Studiendekan des dortigen Masterstudiengangs Corporate Communication.

Bibliografische Informationen