Abbildungen der Seite
PDF
EPUB

Nr. 26.

Mein Leiblicher Bruder: Johann Reinhold von Loudon, Russisch Kays. Ordnungs

Adjunctus in Liefland.
Meines Vaters Bruders Söhne:
Otto Johann von Loudon, Capitain in Russischen Diensten.
Carl Gideon von Loudon, gewesener Lieutenant in Russisch.

Dienste.
Dessen beide Söhne:

1. Gustav Johann von Loudon.
2. Reinhold George von Loudon.

Laudohn m. p.
A Monssieur
Monssieur d'Hochstetter

Chez lui.

Inhalts - Verzeichniss.

Seite Nr. 1. Gera, 8. November 1757. Loudon an Hofrath Hochstätter 379.

Nach der Schlacht bei Rossbach am Marsche nach Freiberg.
Dank wegen Besorgung des hohen Militärordens und der ver-
liehenen Pension. Auszug aus dem Schreiben des Herzogs

Carl von Lothringen.
Nr. 2.
Gera, nach dem 22. November 1757. An denselben

380 Beschwerde über Feldzeugmeister von Marschall und dessen Dispositionen Loudon rückt in Prag ein. Die Preussen besetzen Leitmeritz. Schlechte Massregeln wegen Rettung der

Magazine. Differenzen mit Marschall. Nr. 3. Konitz, 11. Mai 1758. An denselben

385
Freundschaftsversicherung. Ansichten über Dispositionen
des Königs gegen Olmiitz und deren Erfolg. Errichtung von

Grenadierbataillons aus den Kroaten.
Nr. 4. Konitz, 6. Juni 1758. An denselben.

387 Nachrichten über die Belagerung und Beschiessung von Ol

mütz durch den König. Ansicht Loudon's hierüber. Nr. 5. Hohenstadt, 4. Juli 1758. An denselben

389 Ausführlicher Bericht Loudon's über die Schlacht bei Domstadtl. Nr. 6. Teplitz, 26. December 1758. An denselben

Dankschreiben wegen Beschaffung neuer Kreuze für zwei in

Verlust gerathene. Glückwünsche an Baron von Binder. Nr. 7. Seczenau, 25. August 1759. An denselben

395
Loudon verwendet sich für den Major Gurecky. Bericht
über die Stellung des Königs nach der Schlacht bei Kunersdorf.

Stimmung der russischen Generale.
Nr. 8. Jamlitz, 5. September 1759. Loudon an den Staatskanzler

Graf Kaunitz . .

Ueberreicht sein Dankschreiben wegen von der Kaiserin er

haltenen Brillantringes und Regiments-Inhabersgage zur Vorlage. Nr. 9. Dieses Dankschreiben an die Kaiserin mit Bericht über Auszeichnungen in der Schlacht bei Kunersdorf

397 Nr. 10. Jamlitz, 9. September 1759. Loudon an Hofrath Hochstätter 400

Klagen über die Absichten der Russen, sich zurückzuziehen, und über die verspäteten Dispositionen Daun's. Ansichten

über das Resultat des Feldzuges. Nr. 11. Schönaich bei Guben, 17. September 1759. An denselben , 402

Besorgniss wegen nicht eingelangten Schreibens an den
Staatskanzler Graf Kaunitz. Dank über Verwendung für

394

396

396

Seite

404

406

[ocr errors]

407

[ocr errors]

408

409

Gurecky und von Schilling. Bericht über besprochene Opera-
tionen und über den Abinarsch der Russen. Ansichten Lou-
donos über die nächsten Operationen und über jene des Königs.

Absichten der Russen.
Nr. 12. Brüx, 24. Jänner 1760. An denselben

Mittheilung, dass die Meinung über den Operationsplan schon
an den Staatskanzler abgesandt. Antwort wegen Bewerbung
um Offizierstellen, Mittheilung über Hauptmann Baron von

Binder und Obristlieutenant Baron von Creutz. Nr. 13. Brüx, März 1760. An denselben

Ueber Beförderung von Cadetten. – Der Degen aus Russland mit einem Schreiben des Grafen von Woronzov, durch Feldmarschall von Soltikof übergeben worden. Ueber die Expedition

in Oberschlesien und Anschlag auf Kosel. Nr. 14. Jägerndorf, 3. April 1760. An denselben

Bericht über die Stellung Fouquets und des Königs. Ver

wahrung des Degens. Nr. 15. Bei Liegnitz nach dem 15. August 1760

Ansprache Loudon's an seine Truppen nach der Schlacht

bei Liegnitz. Nr. 16. Striegau, 22. Angust 1760. An denselben

Mittheilung über Beförderungen im Infanterie-Regimente

Loudon's.
Nr. 17. Betschwarek, 22. August 1761. An denselben

Dankschreiben für besorgte Möbel.
Nr. 18. Betschwarek, 21. Juli 1762. An denselben

Dankschreiben wegen besorgten Verkauf des Degens,

Russen und Kosaken nicht mehr sichtbar,
Nr. 19. Braunau, 14. December 1762. An denselben

Schreiben um Zusendung des Dictionnaire géographique,

historique et politique. Nr. 20. Braunau, 27. December 1762. An denselben

Verwendung Loudon's für seinen Adjutanten, Oberstwacht

meister Rüster, zu Civildiensten. Nr. 21. Betschwarek, 8. Mai 1763. An denselben

Befreiung des Obersten Baron von Creutz. Uebersendung

des Silberzeuges zum Verkaufe. Nr. 22. Betschwarek, 13. Juni 1763. An denselben

Mittheilungen über den Ankauf des Gutes Gross-Betschwar.

Nachfrage wegen des Silberzeuges.
Nr. 23. Betschwar, 27. Mai 1764. An denselben

Ablehnung des Gouvernements in Of
Nr. 24. Betschwar, 6. Feber 1764 An denselben

Ueber Weiss und Major von Fischer.
Nr. 25.

An denselben

Gesundheitszustand Loudon's, Nr. 26. Loudon's nächste Anverwandte

410

411

411

412

413

414

416

.

416

417

418

DIE OESTERREICHISCHE CHRONIK

JAKOB UNREST'S

MIT BEZUG AUF DIE EINZIGE BISHER BEKANNTE HANDSCHRIFT

DER K. BIBLIOTHEK ZU HANNOVER.

KRITISCH ERÖRTERT VON

DR. FRANZ KRONES

UNIV.- PROFESSOR IN GRAZ.

« ZurückWeiter »