Abbildungen der Seite
PDF
EPUB
[ocr errors][merged small][merged small]

Achter Abschnitt.

1840-1860.
Das lste Jnfanterie-Regiment und das lste Ostpreußische

Grenadier-Regiment Nr. 1 unter der Regierung König
Friedrich Wilhelms IV. Majestät.

Zweifes Kapitel.

1855-1858.

1855. 50jähriges Jubiläum S. M. König Friedrich Wilhelm IV. als

Offizier. Regiments - Geschichte. 1856. Kommandos zum Holzschlagen und Grenz-Kommandos gegen die Kinderpest. Tod des Re: giments-Chefs, Fürsten Paskiewicz. Oberst-Lieutenant v. Seydewiß.

Königs- Manöver. Grundsteinlegung zum Denkmal für die Schlacht bei Pr. Eylau. 1857. Neufchateler Unruhen. Oberst v. Borcke.

Herbst- Uebungen. General v. Steinmeß 1858. – Vermählung S. R. $. des Kronprinzen. Die Musketier:Ba:

taillone erhalten das Zündnadel-Gewehr. Herbst- Uebungen. Das

II. Bataillon nach Pillau versekt
Der Prinz von Preußen K. H. übernimmt die Regentschaft

1

11

13

Driftes Kapitel.

1859-1860.

13

.

16

1859. Kriegsbereitschaft. Oberst-Lieutenant v. Stahr. Theilweise

Mobilmachung der Armee. Demobilmachung und Fortdauer der

Kriegs-Formation
Beginn der Reorganisation der Armee. Minister v. Noon
1860. Fortgang der Reorganisation. Definitive Formation der neuen
Truppentheile. – Verseßungen zum 1. kombinirten Infanterie-Regiment.

Sämmtliche Regimenter erhalten veränderte Namen. Vermehrung
der Armee durch die Reorganisation . .

20

Seite

Anwesenheit S. K. $. des Prinz-Regenten in der Provinz Preußen.

Prinz Friedrich Wilhelm K. H. zum Chef des Regiments ernannt.
Besuch des Chefs bei dem Offizier-Korps. Kabinets-Ordres bezüg-
lich der Verleihung des Regiments und Schreiben des Chefs. — Früheres
Leben des Prinzen Friedrich Wilhelm K. H. Beförderung des Chefs

zum Generallieutenant
Geburt der Prinzessin Charlotte K. H. Herbst-Uebungen. Fahnen-Ver-

leihung an die neuen Truppentheile. Geschenk des Chefs an Mann

schaften des Regiments Tod S. M. König Friedrich Wilhelm IV.

22

27 29

Neunter Abschnitt.

1861–1869.

Das lste Ostpreußische Grenadier-Regiment Nr. 1 und

das lste Ostpreußische Grenadier-Regiment Nr. 1
Kronprinz unter der Regierung König Wilhelm I.
Majestät.

31

Srstes Kapitel.

1861–1866. 1861. Thronbesteigung König Wilhelm I. Majestät. Eidesleistung der

Truppen. Schreiben S. K. Hoh. des Chefs. Leßte Verseßungen
zum Regiment Nr. 41. Veränderung im Namen des Regiments.

Oberst v. Holleuffer. Herbst- Manöver an der Passarge
Krönung S. M. König Wilhelm I. - Allerhöchste Gnaden - Erweise.

Friedrich-Wilhelm-Viktoria-Stiftung. Geschenke I. R. H. des Kron:
prinzen und der Kronprinzessin. S. K. H. der Kronprinz Rector
Magnificentissimus der Albertina. Ansprache Höchstdesselben an das
Regiment. Vertheilung von Bildern des Chefs an die Offiziere des
Regiments. Allgemeine Notizen

Das Regiment erhält ein Auszeichnungsschild am Offizier-Seiten: gewehr. S. K. H. der Chef übersendet 4 ausnahmsweise verliehene

Krönungs-Medaillen. Geburt des Prinzen Heinrich K. H.
1863. Gen.-Lt. v. Bonin. Gen.-Lt. v. Griesheim. Einziehung von

Rekruten und Reserven. Erste Grenzbeseßung des Regiments.
50jährige Denkfeier des Befreiungskrieges. 06.-Lt. 0. Beeren.
S. K. H. der Kronprinz inspizirt das Regiment. Rüdmarsch von
der Grenze.

Herbst-Uebungen des II. Bataillons
1864. Ueberreichung eines Albums an S. K. H. den Chef. Krieg
gegen Dänemark.

Armirung, Beseßung nnd Blokade der Festung Pillau. Veränderung im Namen des Regiments

36

1862.

45

48

58

Seite

Das Regiment giebt Ehrenwache für II. MM. den Kaiser und die Kaiserin

von Rußland. — Zweite Grenzbeseßung des Regiments. Geburt des Prinzen Sigismund K. H. S. K. H. der Kronprinz zum Chef des 5. Westph. Inf.- Regiments Nr. 53 ernannt. 06. v. Pape. Bild

des Feldm. Fürsten Paskiewicz 1865. Manöver. 1866. Gen. v. Großmann. Geschenk S. R. H.

des Chefs. Geburt der Prinzessin Viktoria K. H.

62

[ocr errors]

68

Zweifes Kapitel.

1866.

Krieg gegen Desterreich. Mobilmachung. Das Ersaß-Bataillon des Regiments

70 Ausmarsch des Regiments und Bewegungen bis zum Ausbruch des Krieges. - Ueberschreiten der Desterreichischen Grenze

74 Treffen bei Trautenau .

89 Von Trautenau bis Königgräß

130 Schlacht bei Königgräß

135 Von Königgräß bis Tobitschau .

165 Während des Waffenstillstandes. Das IV. Bataillon des Regiments.

Das II. Bataillon nach Königsberg verseßt. Der Friedens-Schluß 175 Die Rückehr des Regiments nach Königsberg. Telegramm des Chefs

K. H., die Fahnen des Regiments von I. R. H. der Kronprinzessin mit
Lorbeer-Kränzen geschmückt.

183 Die 1. Kompagnie nimmt Theil an dem Einzuge der Truppen in Berlin.

Einzug in Rönigsberg. - Allerhöchste Auszeichnungen für den Krieg 1866 184 Demobilmachung. — Armee-Befehl S. K. H. des Kronprinzen. Auflösung

des IV. Bataillons und des Ersaß-Bataillons. Formation fünfter
Kompagnien. Tableaux, welche das Offizier- Korps des Regiments in
seiner Zusammenseßung während des Feldzugs darstellen, werden S. K.
H. dem Chef gewidmet

191 Gen. v. Bentheim. Rückwirkende Bestimmung über Erhöhung der FeldZulagen 2c. - Vermehrung der Armee. — Formation des Jnf.-Regts. Nr.

Verseßung von Offizieren. Db. p. Auer. Gen. d. Faldenstein. S. K. H. der Chef auf der Durchreise durch Königsberg von

dem Regiment begrüßt. – Auflösung der Handwerker-Abtheilung 196 1867. - Rangliste. . Verleihung eines Fahnenbandes für den Feldzug

1866. Db. d. Gayl. Die Offiziere der ehemaligen Hannoverschen
Arinee in die Preußische Armee übernommen. Pr.-Lt. v. Usedom I.

Das Füs.-Bataillon erhält Gewehre M/62. Der Jahrestag des
Treffens von Trautenau, Depesche S. K. H. des Chefs. Der Nord-
deutsche Bund. Feier des Jahrestages der Schlacht von Königgräß,
Depesche des Kronprinzen R. $. - Größere Uebungen. Formation

73.

[ocr errors]

Seite der Truppen-Kontigente der Bundes-Staaten. S. K. H. der Chef übersendet Eremplare seines Bildes. Die neu formirten Truppentheile

erhalten veränderte Namen. Neue Eintheilung der Landwehr ... 199 1868. Unteroffiziere des Regiments gehen zum Ordensfest nach Berlin.

Ein Kommando des Füs.-Bataillons wird nach Labiau abgeschickt.
Der Regts.-Kommandeur wohnt der Taufe des Prinzen Waldemar K. H.
bei. S. K. H. der Kronprinz erkundigt sich nach dem Befinden meh-
rerer erkrankten Offiziere des Regiments. Depesche S. K. H. des
Chefs aus Turin. – 06.-Lt. v. Massow. Gen. d. Kav. Freih. v.
Manteuffel. – Herbst-Manöver. – Das Medlenburgische Kontingent 207

2

44

60

Beilagen.
A. I.–VII. Ranglisten des Regiments
B. Namentliche Nachweisung der Verluste, welche das 1. Ostpreußische Gre-

nadier-Regiment Nr. 1 Kronprinz während des Feldzuges gegen Defter:

reich 1866 durch Verwundungen, Cholera 2c. gehabt hat . C. Alphabetisches Verzeichniß sämmtlicher Offiziere, welche in dem Königl.

Breußischen Erften Ostpreußischen Grenadier-Regiment Nr. 1 Kronprinz

seit dem 11. Juli 1855 gestanden haben und noch stehen
D. Alphabetisches Verzeichniß sämmtlicher Offiziere der Reserve des Königl.

Ersten Ostpreußischen Grenadier-Regiments Nr. 1 Kronprinz
E. Alphabetisches Verzeichniß sämmtlicher Ober-Aerzte, welche in dem Königl.

Preußischen Ersten Ostpreußischen Grenadier-Regiment Nr. 1 Kronprinz

seit dem 11. Juli 1855 gestanden haben und noch stehen F. Alphabetisches Verzeichniß fämmtlicher Zahlmeister, welche in dem Königl.

Breußischen Erften Ostpreußischen Grenadier-Regiment Nr. 1 Kronprinz

seit dem 11. Juli 1855 gestanden haben und noch stehen G. Chronologische Uebersicht des Zugangs und Abgangs an Offizieren, Re:

serve-Offizieren, Portepee-Fähnrichen, Aerzten und Zahlmeistern bei dem Königl. Ersten Ostpreußischen Grenadier-Regiment Nr. 1 Kronprinz vom 11. Juli 1855 bis 1. April 1869

146

148

154

158

163

[ocr errors]

Nachtrag zu dem „ Alphabetischen Verzeichniß sämmtlicher Offiziere 2c.“ (Ge

schichte des Königl. Preuß. Ersten Infanterie-Regiments von A. C. v. d.

Delsniß).
Die Ritter des Ordens pour le mérite und des eisernen Kreuzes, welche

zur Zeit des ein Vierteltausendjährigen Bestehens des Regiments noch
lebten

168

[ocr errors]
[merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Achter Abschnitt.

1840-1860.

1

Das 1ste Infanterie-Regiment und das iste Ostpreußische Grenadier-Regiment Nr. 1 unter der Tiegierung

König Friedrid, Wilhelms IV. Majestät.

Zweites Kapitel.

1855-1858. 1855. 50jähriges Jubiläum S. M. König Friedrid, Wilhelms IV. als Offizier. – Regiments-Geschichte. — 1856. — Kommandos zum Holzschlagen und Grenz-Kommandos gegen die Kinderpest. Tod dc8 Regiments-Chefs, Fürsten Baskiewicz. Oberst-Licutenant v. Seydewitz.

Königs-Manöver. Grundsteinlegung zum Denkmal für die Schlacht bei Þr. Eylau. 1857. Neufchateler Unruhen. - Oberst v. Borde.

Herbst- Uebungen. General v. Steinmet. 1855. Der Schluß des Jahres 1855 brachte ein Fest, das für die ganze Armee um so höhere Wichtigkeit hatte, als diese dadurch einen neuen Beweis erhielt, daß ihr erhabener Kriegsherr als ihr angehörig sich betrachtete und, wie werth Allerhödıstderselbe die Erinnerung an den Beginn seiner soldatischen Laufbahn hielt.

Am 15. Oktober 1855 waren 50 Jahre verflossen, seit Se. Majestät die Uniform als Portepee - Fähnrich des 1. Bat. Garde zum ersten Mal angelegt hatte. Dieser Tag wurde in der unmittelbaren Umgebung des Königlichen Herrn, sowie durch die ganze Armee hin festlich begangen. S. A. H. der Prinz v. Preußen sprach dabei Sr. Majestät als Vertreter der gesammten Preußischen Armee die Glückwünsche derselben aus und überreichte zugleich als Festgabe einen kunstvoll gearbeiteten Ehren-Degen, welcher aus Beiträgen der ganzen Armee beschafft worden war. Oberst v. Bosse wohnte als Repräsentant des Regiments diesem Akt bei, sowie auch sämmtliche andere Truppentheile dort vertreten waren. Gallandi, Gren.-Regt. Nr. 1 Kronprinz.

1

« ZurückWeiter »