Abbildungen der Seite
PDF

s*.

Der Krieg 1870—71. Skizze der Kriegsoperationon bis zum 18. August und die Schlacht bei Gravelotte (Amanvillers). (Mit einem Scblachtplane Tafel Nr. 7. (Fortsetzung im nächsten Hefte)

Einlei tnng.

Ursachen der französischen Niederlagen.

Organisation, Stärke unrl Aufstellung der Armeen.

Bewegungen der Armeen und Beginn der Kriegaoperationen.

Die Recognoscirung des Terrains als Friederis-Übuug. (Mit einem Holzschnitte

Einleitung.

.Standpunkt, Zweck.

Vorbereitung.

Umfang.

Art des Vorganges und Kintbciluug der Übungen.

Croquiren.

Über die Wahl des Torrains im Allgemeinen.

Zeiteintheiliing.

Ijeitnng der Recognoscirungs-Übungen.

Materialien, Hilfsmittel etc.

Rchlussbemerknng.

Über theoretische Arbeiten zur Übung der angewandten Taktik. Mit befoo

dcrer Rücksicht auf höhere Officiers-Schuleu

Über die Verwendung und Ausrüstung der C'avallerie-Pionniere

Verwendung der Cavallerie-lMonnicre.

Ausrüstung,

Ausrüstung der Tragthiere.

Ausbildung.

Das schweizerische Militärwesen. Erläutert durch die Truppeu-Aufstelluug der Schweiz im Juli und August 1870

Die Hcereselnrlchtnngen Im Frieden.

Wehrpflicht und Ersatz.

Gewehrwesen.

Dermalige Bewaffnung der Sthweiter Truppen mit Feuergewehren.

Geschütze.

Befehl und Administration des Bnndesheeres.

Gommando und Stabe.

Der Unterricht der Armee.

Kriegsverwaltuug und Rechtspflege.

Konten des schweizerischen Heerwesens im Frieden.

Übergang vom Friedens- auf den Kriegsitand.

Befestigungen.

Truppen-Aufstellung der Schweiz im Juli und August 1870.

Eine Unterredung zwischen englischen und preussischen Artillerie-Offieieren vor Verdun 1870 . .

Heinrich Cerrini von Monte Varchi, k. k. Kämmerer und k. k. Keldmarschall Lieutenant. (Nekrolog)

Technische Notizen

Versuche mit Schiesswolle und Dynamit. (Mit fünf Holzschnitten.) — StrasM«
Loeomotive für militärische Zwecke.

Mit diesem Hefte wurde ausgegeben: Der Krieg in Schleswig und Jütland im Jahre 1864. (Mit eigener Paginimng.)

Bogen 16 841—

Literatur-Blatt.

Zeitschriften

Archiv für Offlciere der k. prcnssischen Artillerie- und Ingenicur-Corpi.

[ocr errors]
[merged small][merged small][merged small][graphic]

XH. JAHRGANG.
ZWEITER BAND.

(MIT KARTEN UND PLÄNEN AUF ACHT TAFELN, FÜNF SKIZZEN UND SIEBEN
HOLZSCHNITTEN.)

Berich tigung.

Aul Tafel Nr. 16, V. Heft, kommen folgende bedeutende Fehler vor:
Am linken Rande steht „Donau- statt „Fruth",
die als Pruth erscheinende dicke Linie bedeutet die Landesgrenze,
endlich steht statt „Siwasz oder faules Meeru „schwarz oder faules Meer.1*

WIEN 1871.

EIGENTHUM UND VERLAG DER STREFFLEUR'«TM1 ERBEN.
OPERNItm; 10, III. STOCK.

DRUCK VON lt. v. WALDHEIM.

Inhalt

zum 2. Bande der österreichischen militärischen Zeitschrift 187t

lit lartei und Planen auf arhl Tafeln, fünf Skizzen and sieben Holzschnitten.

Seite Der Krieg 1870—71. (Fortsetzung und Schluss) . . . 1—36, 129—160, 297—338

Offensive der deutschen Armee. — Treffen bei Weissenburg, Wörth and
Spicheren. — Rückzag der Franzosen nach Chälons and Metz.

Übergang der Preussen über die Mosel. — .Schlachten bei Borny und
Vioaville.

Rückschau auf die Ereignisse bei Metz.

Die Schlacht bei Gravelotte. —- Vorbereitende Anordnungen und Be-
wegungen der beiden Heere zur Hauptentscheidüng.

Aufstellung und Stärke der Streitkräfte. — Dispositionen zur Schlacht.

Das Schlachtfeld.

Angriff der Preussen auf die Vorstellungen der französi-
schen Armee — 18 bis 7,5 Uhr Nachmittags. — Unternehmeng
des 9. und 3. Armee-Corps auf die Oehöfte Ohampenois und la Folie.

Kämpfe des Garde-, 12. und 10. Armee-Corps bei St. Murie-aux-Cbenes. —
Einleitung des Artillerie - Angriffes aof St. Privat la Montagne und
Roncourt.

Offensive der I. Armee Steinmetz auf das Bois de Genivaux und die Ge-
höfte St. Hubert und Point-du-jour.

Allgemeiner Angriff der preussisch-deutschen Armee auf die
Haupt - Positionen der Franzosen bei Am an vil lers , St.
Privat und Point - du-jour. — Erstflrmung von St. Privat
7,5—Vj9 Uhr. — Gescheiterte Unternehmung des 9. Armee-Corps and
der 3. Garde-Infanterie-Brigade gegen Amauvillcrs. — Besitzergreifong
von Cnampenois.

Gescheiterte Offensive des Garde-Corps auf St. Privat; combinirte Bewe-
gung dieses, dann des 12. und 10. Armee-Corps auf St. Privat und Be-
wältigung jener Höhen-Position.

Zweiter vergeblicher Vorstoss der I. Armee — 7., 8. und 2. Corps — auf
die Position von Point-du-jour. — Erstürmung des Gehöftes St. Hubert
Auberge.

Unternehmung des preussischen 1. Armee - Corps und der 3. Cavallerie-
Division auf dem rechten Mosel-Ufer.

Stellung der beiden Heere und Vorgänge nach der Schlacht.

Gegenseitige Verluste und Munitionsverbranch.

Schlussbetrachtung,

Vergleich zwischen den Leistungen der Reiterei in den Feldzügen 1848

und 1866 in Italien 37— 46

Zar Gewehrfrage 47— 48

Über die Kriegführung im ungarisch-croatischen Küstenlande 49— 60

bie Eisenbahn von Fürth nach Sillein in strategischer Beziehung. (Mit

einer Skizze) 61—64

Die kaukasische Linie. Ihre Entstehung, Entwicklung und gegenwärtige

Lage 66— 70

Taktische Notizen über die russische Infanterie. (Mit vier Skizzen) . . . 71— 77
Eine Infanterie-Truppen-Division in der Bewegung. (Vor-, Flanken- und
Rückmarsch.) Als Beispiel zu dem Aufsätze: „Über theoretische
Arbeiten zur Übuug der angewandten Taktik." (Mit 9 Oleaten auf

zwei Tafeln Kr. 8 und 9) 81 — 103

Der Kriegsschauplatz am schwarzen Meere. Mit Rücksicht auf die
Führung eines Schienenweges nach der Kryiu. (Mit einer Tafel
Nr. 16) 104 — 128, 208—226

Vorwort.
I. Theii.

II. Statistischer Theii.
UI. Schlussbemerkung

Eine Parallele zwischen den Voranschlägen für das Jahr 1871. . 161-1"

Die Versuche mit Maschinen-Geschützen in England 174—1

Strategische Betrachtungen über den Feldzug 1866 in Italien l„i_8

I. Über die italienische Kräftedruppirung bei Beginn de» Krieges
II. Ijber die Aufstellung der Österreicher am 24. Juni 1866. — Wertb der
F.tscti-Linic für dieselben.

III. Über die Wichtigkeit der Mincio Linie, der Punkte Peschiera und
Mantua im Jahre 1866.

IV. Über das strategische Motiv der Schlacht von Custoza.
V. Über die Operationen zur Schlacht von Custoza.

Schwedens Heerwesen und das Reformproject »27-1

Die Anwendung der optischen Telegraphie im Felde. Eine militärische

Studie. (Mit drei Tafeln Nr. 10, 15 und 17, dann vier Holzschnitten) 241-!

Einleitung.

Signalisir-Methodeh.

Anwendung im Felde.

Anwendung im FeBtungpkriege.

Schlussbemerkung.

Statistischer Sauitätsbericht über die königlich preussische Armee für 1867 281-1
Die Societät zur Versorgung der k. k. Officiers-Witwen und Waisen . . 339-|

Technische Notizen.
Da» englische 35 Tonnen-Geschtttz. (Mit drei Holzschnitten) ...... 78-

Notizen.

Über die englische Armee

Aus Russland

Der Krieg in Schleswig nnd Jütland im Jahre 1864. (Mit eigener Pagi

nirung.) Bogen 17, 18, 19 und 20 257_

Literatur - Blatt. — No. 4, 5, fi und 7.

Zeichnungen. •

Tafel Nr. Sund 9. (9 Oleaten.) Zu dem Aufsätze: „Eine Infanterie- Trupp

Division in der Bewegung." Tafel Nr. 10, 15 und 17. Zu dem Aufsätze: „Die Anwendung der optischen Te

graphie im Felde." Tafel Nr. 11 und 12. Zu dem Werke: „Der Krieg in Schleswig und Jütland

Jahre 1861." Tafel Nr. 16. Zu dem Aufsatze: „Der Kriegsschauplatz am schwarzen Meere. Fünf Skizzen, sieben Holzschnitte.

« ZurückWeiter »