Neues allgemeines Deutsches adels-lexicon: im vereine mit mehreren historikern, Band 5

Cover
F. Voight, 1864
1 Rezension
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 599 - Freiherren. Ein in der zweiten Hälfte des 17. und in der ersten des 18. Jahrh. in Schlesien vorgekommenes freiherrl. Geschlecht. Ein
Seite 310 - W.-B. der Pr. Monarch. III. 75. Kryger (Schild quer und in der oberen Hälfte der Länge nach getheilt, dreifeldrig: 1., rechts oben, in Gold eine brennende Ampel; 2. links oben, in Silber ein aufgeschlagenes Buch und 3. untere Hälfte, in Roth ein silberner Sporen). Im Kgr. Preussen anerkannter Adelsstand.
Seite 240 - Oberst, war in der Mitte des 17. Jahrh. Herr auf Gross- und Klein-Katz bei Neustadt. — In neuer Zeit haben mehrere Sprossen des Stammes in der k. preuss. Armee gestanden. Johann Christian v. Korth starb 1836 als Hauptmann a. D. in Berlin, ein Oberst v. K., ad
Seite 234 - Polizei-Bürgermeister zu Leobschütz. - - Von den Sprossen des Stammes haben Mehrere in der k. preuss. Armee gestanden. Ein v. K. Oberstlieutenant a. D., lebte 1837 und in neuester Zeit war Heinrich v. K. Rittmeister a. D., Herr auf
Seite 8 - war Herr der obengenannten Güter im Kgr. u. im Grossh. Sachsen u. der jüngere : Freih. Friedrich, h. anhalt-dessau. Landrath u. Kammerherr, besass die Rittergüter Döbritz, Nutha u. Hagendorf im Herz. Anhalt-Dessau. Freiherr Ludwig ist vor mehreren Jahren verstorben. Derselbe war verm. mit Caroline v. Linsingen. gest. 2. Apr. 1863 u. hat, neben einer Tochter, Freiin
Seite 88 - Freiherren v. Keyserlingk. Der ältere Sohn desselben, Johann, gründete die Okter- und der jüngere, Heinrich, die Usecker Hauptlinie. Zu der ersteren gehören die Freiherren v. K.-Blankenau und sämmtliche gräfliche Linien, zu der letzteren aber die Freiherren v. K.-Warwen, K.-Gewetzin un.d K.-Funkenhof, s. unten. — Im ehemaligen Herzogthume Curland erhielt Johann v. K. auf dem Landtage zu
Seite 106 - geb. 1791 vermählt, und von demselben entspross Gr. August, geb. 1817, kk Rittmeister in d. A., aus dessen Ehe mit Friederike Grf. Dubsky, geb. 1829 ein Sohn, Franz, geb. 1849, stammt. Vom Grafen Christian, gest. 1835, kk Kämmer., FML u. Artillerie-Divisionair, entspross aus der Ehe mit Ernestine Baronin Poirot de Blainville, gest. 1861, Graf Christian
Seite 260 - Oberst. — Der Stamm blühte fort, und nach Anlegung der Adelsmatrikel des Kgr. Bayern wurde Christoph Erhard Krafft v. Delmensingen, geb. 1770, k. bayer. Kreisrath in Passau mit seinem Vetter, Franz Xaver, geb. 1777, früher fürstl.
Seite 362 - 1831 mit Theresia Grf. v. Hoyos, geb. 1814, aus welcher Ehe die obengenannte Anna vermählte Grf. v. Lamberg stammt. — Die Linie zu Stein u. Guttenberg ist, wie oben angegeben, im Mannsstamme erloschen. Es lebt noch die Wittwe des Letzten dieser Linie : Caroline Grf. v. Sternberg, verw. Grf. v. Lamberg, geb. 1804, in zweiter Ehe
Seite 226 - stammten drei Söhne: Friedrich, Albert und Johann, welche mit ihren Söhnen Albert d. J., Heinrich Johann d. J. und Benesch. den Stamm durch ihre Nachkommen in die Linien : Kollowrat-Roczowsky, Liebsteinsky, Krakowsky, Nowohradsky, Beczdruziczky, Kossaterzky. Masstiowsky etc. schieden, von denen mehrere zeitig wieder erloschen sind. Im Anfange des 18. Jahrh. bestanden nur noch die Linien

Bibliografische Informationen