Individualität und psychologische Gruppenbildung: Eine sozialpsychologische Perspektive

Cover
Springer-Verlag, 05.10.2013 - 196 Seiten
Claudia Kampmeier weist nach, dass Individualisierungsprozesse den gesellschaftlichen Zusammenhalt nicht notwendigerweise unterminieren und dass sich Individualisierung und Gruppenbildung unter bestimmten Bedingungen in einem dynamischen Zusammenspiel sogar gegenseitig bestärken.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Neuere soziologische Theorien in der Tradition des symbolischen
37
Ausblick auf die Fragestellungen
63
Methode
149
Abschließende Diskussion
163
Kompatibilität versus optimale Distinktheit
170
Das dynamische Zusammenspiel von individuellem Selbst und kollektivem
177
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Ähnlichkeiten ähnlichkeitsbasierte Analysen ANOVA Anzahl aktivierter Aspekte Ausmaß an Gruppenbildung Befunde beiden bestimmten Beurteilungsobjekt Beziehung Brewer Cronbachs Depersonalisation Differenzierung Distinktheit Effekt Egoismus eigenen Individualität eigenen Person Eigengruppe Eigengruppenmitgliedern Faktor Faktorladungen Floyd Allport Fremdgruppe globaler Individualität group Grup Gruppenbildungsprozesse Gruppengröße Gruppenmitglieder Gruppenmitgliedschaft Hastedt Hauptkomponentenanalyse hinsichtlich höheres Ausmaß Indivi Individualisierung und Gruppenbildung individuellen Individuum Interaktion interpersonale intragruppale intragruppale Orientierung Items Kategorie Kognitionen kognitiven Kohäsion Komplementarität komplementaritätsbasierte komplexe Komponenten Kontext Konzeptualisierung Landbevorzuger Majorität Majoritätsmitglieder Majoritätsmitgliedschaft Minorität Mitglieder moderner Gesellschaften motivationale Prozesse Multiple Regressionsanalyse Oakes Passung personale Identität Perspektive Prädiktoren Präferenzgruppe Regressionsanalyse relative Eigengruppengröße Relative Gruppenbildung Salienz der Individualitätskomponente Selbst-Aspekte Selbst-Definition Selbst-Interpretation Selbst-Konzept Selbst-Konzeptionen siehe signifikant Simmel Simon u.a. Social Psychology sollte somit sowie sowohl sozial-kognitiven Ansätzen soziale Gruppe Soziale Kategorisierung sozialen Identität sozialpsychologischer Stadtbevorzuger Standardabweichungen Stimulation Stimuluspersonen Studie symbolischen Interaktionismus Tabelle Tajfel Teilnehmer Theorien Traditionalismus Triandis Turner & Onorato Turner u.a. Unabhängigkeit und Unterscheidung Unabhängigkeitskomponente Variablen Verhalten wahrgenommener Wahrnehmung wohingegen zeigte zwei

Über den Autor (2013)

Dr. Claudia Kampmeier studierte an der Universität Münster Psychologie und Soziologie und promovierte an der Universität Kiel. Sie ist derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Bernd Simon an der Universität Kiel in dem von der Landesregierung Schleswig-Holstein geförderten Forschungsprojekt "Ehrenamtliches Engagement und respektvolle Integration von Minderheiten".

Bibliografische Informationen