Philippi Melanthonis Opera quae supersunt omnia, Band 28

Cover
apud C.A. Schwetschke et filium, 1860
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 542 - Obwohl Gott Ursache hätte zu tödten, so will er doch nicht der Sünder Tod, sondern daß er sich bekehre und lebe. Er hat Lust zum Leben und nicht zum Sterben. Hat Gott die allergrößten Sünder, so je auf Erden kommen, als Adam und Evam, zu Gnaden wieder berufen und angenommen, viel weniger will er dich, mein Philippe, verstoßen noch in Sünden und Schwermuth verderben lassen.
Seite xxviii - Werken umgehet, wird der Lohn nicht aus Gnaden zugerechnet, sondern aus Pflicht. Dem aber, der nicht mit Werken umgehet, glaubet aber an Den, Der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zurGerechtigkeit.
Seite 477 - Nun wir denn sind gerecht worden durch den Glauben, so haben wir Friede mit Gott durch unsern Herrn Jesum Christum (Röm.
Seite 518 - Philippsen 200 Gulden jährlich zu geben. Nu beschweret sich der Mensch solchs zu nehmen, aus der Ursache, denn weil er nicht vermag so steif und täglich in der Schrift zu lesen...
Seite 542 - Allda — sagt Lutherus — mußte mir unser Herr Gott herhalten. Denn ich warf ihm den Sack vor die Thüre und rieb ihm die Ohren mit allen pruini88ivliibu8 sxg.uäi6näNrum prseuni ^Verheißungen, Gebete zu erhören^, die ich in der heiligen Schrift zu erzählen wußte, daß er mich mußte erhören, wo ich anders seinen Verheißungen trauen sollte.
Seite 542 - Lutherus — Philippe, Du mußt unserm Herr Gott noch weiter dienen." Also wurde Philippus je länger je mehr munterer, und ließ ihm Lutherus eilend etwas zu essen vorrichten, und brachts ihm selber, aber Philippus weigert sich davor. Da nöthigt ihn Lutherus mit diesen Dräuworten und sagte: „Hörst Du, Philippe? kurzum, Du mußt mir essen, oder ich thue Dich in den Bann.
Seite 481 - Vnd Gott der HERR sprach, Es ist nicht gut das der Mensch allein sey, Ich wil jm ein Gehülsten machen, die vmb jn sey.
Seite 542 - Augen waren ihm (Melanchthon) gleich gebrochen, aller Verstand gewichen, die Sprache entfallen, das Gehör vergangen und das Angesicht schlaff und eingefallen, und, wie Luther sagte, tkoies erat llippooratic».
Seite 19 - Herr, sei mir gnädig, denn ich bin schwach. Heile mich, Herr. Denn meine Gebeine sind erschrocken. 4. Und meine Seele ist sehr erschrocken. Ach du, Herr, wie lange?
Seite 458 - Vnd er hat uns geboten , zu predigen dem Volck, vnd zeugen, Das Er ist verordenet von Gott ein Richter der Lebendigen vnd der Tobten.

Bibliografische Informationen