Abbildungen der Seite
PDF
[ocr errors][merged small][ocr errors]

Die Centralisation und Differentiierung des Nervensystems hat ihre höchste Ausbildung erfahren in den Wirbeltieren, vor allem dem Menschen. Hier finden wir die Vereinigung der den Körper allseitig durchziehenden Nervenfasern in einem mächtigen Organe, dem Hirnrückenmark. In dem von weißen Faserzügen umgebenen grauen Kern des Rückenmarkes gehen die einfachen Reflexe von Empfindung auf Bewegung vor sich, die indessen mit dem Aufsteigen nach der Nackenanschwellung und vor dem Übergang in das Gehirn durch Verbindung und Gruppierung der Nervenzellen eine Reichhaltigkeit koordinierter Bewegungen zeigen, daß alle für das Wirbeltier notwendigen Ortsbewegungen bereits zur Erscheinung kommen. Bekannt sind die Experimente am enthirnten Frosch, der bei Reizung der Hautnerven nicht nur in regelrechten Sprüngen zu entfliehen sucht, sondern auch, wenn festgehalten, durchaus zweckmäßige und höchst komplizierte Bewegungen zur Abwehr der feindlichen Einwirkung macht, so daß einige Physiologen nicht anstanden, dem Rückenmark sogenannte seelische Funktionen, wie bewußte Empfindung, Überlegung, Wille, zuzuschreiben, während nur ein unbewußter Koordinationsmechanismus vorliegt. Das Gehirn, bildlich als die Blüte des

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][merged small]
[ocr errors]
[ocr errors]

Ohne damit eine Erklärung des zur Zeit noch unfaßbaren Vorganges der Selbstempfindung und des Bewußtwerdens gegeben zu haben, können wir doch mit der Hinnahme der Thatsache die weiteren Vorgänge im Seelenorgan leichter einsehen. Der Effekt der Selbstempfindung eines Vorganges in der Nervenzelle, einer ins Bewußtsein tretenden Zellenfunktion ist ein dreifacher. Erstens: die sogenannte specifische Sinnesenergie, die Empfindung der Reizungsqualität als Licht-, Ton-, Geruchs-, Geschmacks-, Tast- und Wärmeempfindung mit der analogen Außerung für quantitative Erregung. Zweitens: die Empfindung der Erregungsenergie, der Integrität, Ungestörtheit der Leitung und Funktion, deren Steigerung oder Hemmung; das jedes bewußte Empfinden begleitende Gefühl der Befriedigung, Lust

[ocr errors]

sprechenden Bewegungscentren in Leitung hafte Koordinationen des Empfundenen im stehen, so werden die inneren Vorgänge Vorstellungscentrum ein, wodurch Illu

[ocr errors][ocr errors]
[graphic]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][graphic][graphic]
« ZurückWeiter »