Albtraum Sicherheit: Interessen und Geschäfte hinter der Sicherheitspolitik

Cover
FISCHER E-Books, 16.05.2013 - 240 Seiten
Eine eindrückliche Recherche und ein Warnruf zum Schutz unserer Demokratie Nach den dramatischen Anschlägen des 11. Septembers 2001 wurde ein internationaler "Antiterrorkampf" ausgerufen. Damit einher ging die Entwicklung und Verabschiedung zahlreicher Antiterrorgesetze. Die Autorin und Dokumentarfilmerin Marita Neher recherchierte, was die Antiterrorgesetzen und ihre Folgen wirklich für uns und unsere Gesellschaft bedeuten und zeigt eindrücklich anhand verschiedener Fälle, wie ganz gewöhnliche Bürger in das Netz des Antiterrorkampfes gerieten, die entweder völlig unschuldig waren oder sich nur relativ geringer Vergehen schuldig gemacht hatten. Ein beunruhigender Einblick in eine Realität, in der im Namen der Sicherheit Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sehenden Auges ausgehöhlt werden. »Diejenigen, die bereit sind, grundlegende Freiheiten aufzugeben, um ein wenig kurzfristige Sicherheit zu erlagen, verdienen weder freiheit noch Sicherheit.« Benjamin Franklin

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2013)

Marita Neher

Marita Neher ist Dokumentarfilmerin und Produzentin. Seit 20 Jahre dreht sie u. a. für arte Dokumentationen. Seit mehreren Jahren setzt sie sich mit Krieg und globalem Terror auseinander und drehte dafür in Länder wie der DR Kongo, Afghanistan, Kambodscha und Myanmar. Zum 10. Jahrestag der Terrorattentate von 9/11 recherchierte und realisierte sie die Dokumentation "Freiheit oder Sicherheit. Der Anti-Terrorkampf und seine Folgen". Sie lebt in Berlin.

Bibliografische Informationen