Satiren, Band 7

Cover
B.L. Walthard, 1776
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Beliebte Passagen

Seite 233 - Böfes zu reden , weder vom Stolze , noch von der Bosheit des Herzens , fondern von einer 'wahren Menfchenliebe herrühre...
Seite 246 - Ich glaube, dafs ich itzt an meinem Pulte, in einer Minute, eben die Thaten ruhig verrichte, welche zu verrichten Herkules fo viele labre lang den grcefstenTheil der Welt durchirren mufste¿ Er reinigte' die Welt voд Ungeheuern ; die Fabel fagt es ; ift der Dienft, dea ich der Welt leifte, weniger wichtig?
Seite 265 - Sie fich doch entfchliefsen , ihre Kinder , die ihnen die Natur anvertraut hat , in Zeiten an die wichtige Kunft , Uebels zu reden , zu gewöhnen...
Seite 30 - ... Wochenschriften verurteilen sahen, aufs heftigste: „Die Ehen, die man aus Eigennutze schließt, werden dem Himmel auch sauer genug" (Sat. IV, S. 163), und mit wohl gelungener Ironie stellt er folgende Tabelle für die Mitgift und die entsprechende Intensität der Liebe auf: „Nach dem Vermögen meiner Frau werde ich meine Liebe einrichten. Ich habe nicht in Willens, ein Mädchen zu betrügen; ich will also die Taxe von meinem Herzen bekannt machen, und der Welt...
Seite 30 - Welt sagen, wie thcucr ich liebe: 2000 Thaler, ich werde nicht gleichgültig seyn; 4000 Thaler, verdienen eine aufrichtige Gegenliebe; 6000 Thaler, eine zärtliche Gegenliebe; 10000 Thalcr, eine inbrünstige Gegenliebe; 15000 Thaler, eine ewige Liebe; 20000 Thalcr; o Mademoisclle! dafür bete ich Sie an und sterbe für Liebe, aber erst nach Ihrem Tode.
Seite 30 - Liebe , aber erft nach ihrem Tode. Mich dünkt , ich bin noch ganz billig, und darf den Vorwurf nicht befürchten, dafs ich die Mädchen übertheure.
Seite 23 - Kräfte daran fetzen, vernünftig zu lieben; und man wird Keine von den traurigen Folgen befürchten dürfen, welche aus einem uneingefchränkten Umgange auflerdem erwachfen könnten.
Seite 20 - Nutzen nichts heiffen , welchen die ganze Welt daher zu erwarten hätte. Sind einige durch ihre Unvorfichtigkeit unglücklich : fo werden doch taufend glücklich , welche fich vorfichtiger dabey auffuhren.
Seite 23 - Nutze machen, dafs fie wider wider ihren Willen diejenigen bürgerlichen Pflichten ausüben, welche Tugendhafte , und Vernünftige ohne Gefetze thun.

Bibliografische Informationen