Flexibilisierung kollaborativer Prozessmodellierung durch den Einsatz webbasierter Modellierungswerkzeuge

Cover
BoD – Books on Demand, 30.05.2015 - 512 Seiten
Um Geschäftsprozesse bedarfsgerecht zu planen und umzusetzen, ist die Beteiligung von Fachexperten unumgänglich. Ihr Wissen ist entscheidend für die Umsetzung von Innovationsvorhaben im Rahmen der operativen und strategischen Unternehmensplanung. Aktuelle Ansätze des Prozessmanagements binden Fachexperten jedoch nur punktuell und damit unzureichend ein, so dass entscheidende Informationen potentiell unberücksichtigt bleiben. Die im Buch dargestellte sozio-technische Lösung ermöglicht es Fachexperten, jederzeit direkt und kontinuierlich an der Analyse und Gestaltung von Prozessen zu partizipieren. Entscheidend ist dabei die Kombination von zwei Elementen: - In Workshops analysieren und gestalten Fachexperten gemeinsam mit erfahrenen Modellierern Prozesse. - Danach reviewen die Workshopteilnehmer in Annotationsphasen unter Nutzung einer Webanwendung die Prozesse und tauschen sich mittels Anmerkungen über diese aus. Zusätzlich beinhaltet die Arbeit einen umfassenden Ansatz zur Evaluation des Zusammenspiels der entwickelten Webanwendung mit der vorgeschlagenen Vorgehensweise. Evaluationsergebnisse weisen darauf hin, dass die kontinuierliche Beteiligung von Fachexperten nicht nur die Qualität der Prozesse verbessert, sondern auch zur Konsensbildung beiträgt. Die Arbeit richtet sich besonders an Wissenschaftler, die sich für Prozessmanagement oder die Gestaltung und Evaluation sozio-technischer Konzepte interessieren. Auch Praktiker werden angesprochen, da das vorgestellte Konzept das Methodenportfolio von Changemanagern und Beratern, die sich mit dem Thema Prozessmanagement beschäftigen, erweitern kann.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK
423
ANHANG B SEEMIE POSTER
441
ANHANG G INTERVIEWLEITFADEN
449

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Aalst Aktivitäten Aktivitätsdiagrammen Analyse und Neu anhand Annotationen an Modellen Annotationen zu versehen Ansätze anschließend Arbeit Aspekte beispielsweise Benachrichtigungen Bereich berücksichtigt beteiligt Bewertung bezogen BPMN CSCW dargestellten Prozess Darstellung direkt Dokumenten Durchführung Elemente Entscheidung entsprechenden erfahrenen Modellierern Erstellung erzeugen Evaluation Facilitator folgende Anforderung Fragebogen Gebrauchstauglichkeit geeignet Gestattungsverträge Granularität Hinblick identifiziert Informationen insbesondere Insgesamt Interviews Items Jakob Nielsen jeweils Kapitel 242 kollaborativer Modellierung Kommentare Kommunikation konnte Kontext Konzept Konzeption von WASCoMo künftigen SOLL-Prozesses lediglich Mitglieder des Prozessmanagementteams Modell hinterlassen Modellierungslaien Modellierungswerkzeuge Möglichkeit muss Notationen Nutzer Nutzung von Annotationen Organisatorische Anforderung Partizipation Personen Perspektive Phasen potentiell Problem Prozessakteure und Stakeholder Prozessmanagement Prozessmanagementvorhaben Prozessmodellen Prozessmodellierung Rahmen von Workshops Releaseerstellung SeeMe SeeMe-Webeditor Servlet siehe Abbildung siehe Forschungsfrage siehe Kapitel Signavio Software somit spektiven Technische Anforderung technischen Unterstützung Teilnehmer der Annotationsphase thematisiert Thomas Herrmann Umgestaltung von Prozessen unterschiedliche Usability Verlauf verschiedene verwendeten Modellierungsnotation Verwendung Vorgehensweise WASCoMo-Konzeptes Webeditor Weiterhin Werkzeuge Zusätzlich zuvor beschriebenen zweiten Workshop

Über den Autor (2015)

Alexander Nolte, geboren 1979 in Ahlen, studierte von 1999 bis 2008 Informatik an der Technischen Universität Dortmund. Seit 2009 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Informations- und Technikmanagement am Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum tätig. Seine Dissertation wurde dort von Prof. Dr.-Ing. Thomas Herrmann betreut. Der Autor forscht und lehrt seit 2009 zum Thema Prozessmanagement, wobei sein Fokus auf der Beteiligung von Fachexperten an der Analyse und Neu- oder Umgestaltung von Prozessen durch Modellierung liegt. Zusätzlich berät er verschiedene öffentliche und privatwirtschaftliche Organisationen. Seine Promotion zum Dr. rer. nat. erfolgte im Dezember 2014.

Bibliografische Informationen