Abbildungen der Seite
PDF

AARA- 146 "MPAAA
- Bat. Komp. Esk.

die Avantgarde unter Gen. Kray 5 54 22

der Haupttheil der Armee, deren rechten Flügel FML. Baron Werneck, den linken die FMLts. Baron Zehentner und Baron Lilien, das Centrum die FMLts. Baron Staader und Graf Collore

[ocr errors]

schichte bilden, sind in den hier unten angegebenen
Jahrgängen und Heften der Zeitschrift abgedruckt:
1.) Der Winterfeldzug in Holland 1794–1795; –
im Jahrgang 1851 ; in den Heften 1. 2. 4. 5. 7. 9.
2.) Die Vertheidigung der Festung Luxemburg 1794–
1795; – J. 185o; H. 7. 8.
5.) Skizze des Feldzuges 1795 am Rheine. – I. 1831;
H. 11. 12.
4.) Der Übergang der Franzosen bei Urdingen über
den Rhein am 6. und 7. September 1795. – J.
1852; H. 5. 4.
5.) Die Operazionen am Rheine vom 8. bis 24. Sep-
tember 1795, mit dem Treffen bei Handschuhs-
heim. – J. 1852; H. 5.
6.) Die Operazionen des FM. Grafen Clerfayt am
Rheine vom Main bis an die Sieg, und Gen.
Jourdans Rückzug über den Rhein, im Oktober
1795. – J. 1852; H. 6. 7.
7) Der Angriff des k. k. Gen. d. Kav. Grafen Wurm-
ser auf Gen. Pichegrus Centrum bei Manheim,
am 18. Oktober 1795, und die Einschließung die-
ser Stadt. – J. 1852 ; H. 7.

- - 147 - Zugleich erhielt Gen. Kray den Befehl, mit dem Haupttheil der Avantgarde nach Neustadt an der Hart, – Gen. Ott, mit seiner Brigade von der Reserve nach Speier vorzurücken. –

Als am 18. November zu Paris die Meldung Pichegrus von dem nachtheiligen Gefechte eintraf, welches er am 11. November bei Frankenthal bestanden, befahl das Direktorium dem Gen. Jourdan aufs dringendste, mit der Sambre und Maas-Armee ohne Verzug Pichegru zu unterstützen, und Manheim zu retten. Indessen war diese Armee zu weit entfernt, um schnell genug mit ganzer Macht auf dem Kampfplatze zu erscheinen, und der FM. Clerfayt hätte durch sie in der Ausführung seiner Operazionen gegen Pichegru

nicht mehr aufgehalten werden können. Die kaiserliche offensive Armee hatte am Speier-Bache am 17. November folgende Stellungen eingenommen: Gen. Ott, mit seiner Brigade in Speier, bildete dort die Vorhut des linken Flü

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][merged small]
[ocr errors][ocr errors]
« ZurückWeiter »