Sprache und Fremdsprachenunterricht: Magie durch Produktivität

Cover
Thomas Tinnefeld
htw saar, 24.02.2021 - 314 Seiten
0 Rezensionen
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese

Sprache ist magisch. Dies mag mancher von uns bereits öfter gedacht haben - in welcher Situation auch immer. Und dies ist sie wirklich. Ob wir dabei an die Kommunikation mit anderen Menschen denken, die verbal und ebenso non-verbal erfolgen kann; ob diese in unserer Muttersprache oder in einer oder sogar mehreren Fremdsprachen abläuft. Wann immer Sprache magisch ist, ist sie gleichzeitig produktiv; wann immer sie produktiv ist, ist sie oft auch magisch. Die Magie der Sprache bezieht sich dabei auch auf ihre Vermittlung, die einen zentralen Gesichtspunkt der Produktivität darstellt. Diese Zusammenhänge und damit verbundene Fragestellungen sind Gegenstand des vorliegenden Bandes. 

Vor dem beschriebenen Hintergrund behandeln die hier in drei Sprachen - Deutsch, Französisch und Spanisch - veröffentlichten Beiträge beispielsweise neue Entwicklungen zu produktivitätssteigernden Lernerstrategien, zur Wortschatz- und Grammatikvermittlung, zur Förderung der Schreibfertigkeit, zur Fremdsprachenvermittlung durch Kunst, zu sprachpolitischen Fragen und übersetzungswissenschaftlichen Erkenntnissen ebenso wie zu derzeit verfügbaren Lernplattformen. In den einzelnen Beiträgen wird dabei immer wieder deutlich, welche Wunderwerke uns mit unseren Sprachen zur Verfügung stehen und wie wichtig deren Vermittlung ist. 


Saarbrücker Schriften zu Linguistik und Fremdsprachendidaktik (SSLF) 

Herausgeber der Reihe: Prof. Dr. Thomas Tinnefeld


Saarbrücker Schriften zu Linguistik und Fremdsprachendidaktik (SSLF) 

Herausgeber der Reihe: Prof. Dr. Thomas Tinnefeld

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2021)

Herausgeber:

Prof. Dr. Thomas Tinnefeld hat eine W3-Professur für Angewandte Sprachen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes inne. Er ist Herausgeber des Journal of Linguistics and Language Teaching und wissenschaftlicher Leiter der Saarbrücker Fremdsprachentagungen. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zur Angewandten Linguistik und Fremdsprachendidaktik. Seine Forschungsinteressen liegen u.a. in den Bereichen Fachsprachenforschung, Grammatik(ographie) und Interkulturalität.


unter Mitarbeit von Jan Engberg und Heidrun Gerzymisch:

Prof. Dr. Jan Engberg hat eine Professur für deutsche Wissenskommunikation an der Universität Aarhus in Dänemark inne. Seit 2017 ist er Vorsitzender des dänischen Germanisten-Verbandes. Seine primären Forschungsinteressen beziehen sich auf Testsorten akademischer und fachsprachlicher Kontexte, zu denen er als Autor und (Mit-)Herausgeber zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Aufsätze publiziert hat. Er hatte bisher mehrere Gastprofessuren in Deutschland und Italien inne und ist Hauptherausgeber der Zeitschrift Fachsprache.

Prof. Dr. Heidrun Gerzymisch - Promotion an der Universität Mainz in Germersheim (Anglistik, Literaturwissenschaft) und Habilitation an der Universität Heidelberg (venia lengendi für Übersetzungswissenschaft) - ist emeritierte Lehrstuhlinhaberin für Angewandte Sprach- und Übersetzungswissenschaft an der Universität des Saarlandes. Sie hatte Gastprofessuren an den Universitäten Prag, Graz und Wien inne sowie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Sie ist Herausgeberin der Reihe mitSprache - Forschungsberichte Übersetzungswissenschaft.

Bibliografische Informationen