Zur Entstehung der babylonischen Mondtheorie: Beobachtung und theoretische Berechnung von Mondphasen

Cover
Franz Steiner Verlag, 1997 - 142 Seiten
Die babylonische Astronomie gilt als die frueheste der Welt. Es wurden vor allem Horizontph nomene registriert, die einfach zu beobachten, aber sehr schwierig zu berechnen sind. Es war lange bekannt, wie die Babylonier anhand eleganter numerischer Methoden solche Ph nomene berechnen konnten. Hingegen galt es als R tsel, wie sie aus Beobachtungen auf diese Methoden kamen und dabei fundamentale astronomische Parameter bestimmten. Dieses Buch tr gt zu des R tsels L sung bei. Es wird gezeigt, wie geschickt die Babylonier mit ihren Daten hantierten: durch blo es Addieren von Beobachtungsdaten erhielten sie viel einfachere Gr en, die sich regelm ig verhielten. Es wird zum ersten Mal gezeigt, wie die Goal-Year-Texte zu Vorhersagen von Mondphasen verwendet wurden.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einführung
1
Aaboe
4
Die Quellen der babylonischen Astronomie
7
The Veloccity Function Belonging to a Linear Zigzagg Funktion in Babylonian
15
Babylonian Astronomy III The earliest astronomical Computations Journal
20
Kurze Charakterisierung der babylonischen Astronomie
23
Hunger H and Pingree D
24
Errungenschaften der babylonischen Astronomie
29
Aaboe A Britton J P Henderson J A Neugebauer O and Sachs A
75
Evidence for Babylonian Arithmetical Schemes in Greek Astronomy in Grazer
77
Empirie und periodische Funktionen in frühen Texten
81
LunarSixDaten auf GoalYearTafeln
89
Computerberechnungen der Lunar Four
95
s Pinches T G Strassmaier J N and Sachs A J 1955
102
Empirische Vorhersagen der Lunar Six anhand der GoalYearTafeln
115
s Kugler 19061935
118

Saros and Lunar Velocity in Babylonian Astronomy Kgl Danske Vidensk
31
An Early Function for Eclipse Magnitudes in Babylonian Astronomy Centau
32
Berechnungsmethoden in den MondEphemeriden
36
Konsistenz zwischen Kolonne 0 und Babylonischen Aufzeichnungen der Lu
45
Die Dauer des synodischen Monats
47
B
49
Deutung der Kolonne und ihre Verbindung mit dem Saros
60
Scientific Astronomy in PreSelucid Babylon in Grazer Morgenländische Stu
61
Astronomische Deutung von Šú+NA und ME+GE sowie deren Sum
69
Bestätigung der Voraussagemethode durch den Uruktext TU 11
123
Synodische Perioden in AD RADICES Festband zum fünfzigjährigen Beste
125
Zusammenfassung Schlußfolgerungen und offene Fragen
131
Dating by lunar eclipse omina with speculations on the birth of omen astrology
138
Sachs
141
Aaboe A and Sachs A
Bibliographie
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen