Wie Götter

Cover
Norbert Stöbe, 01.12.2013 - 77 Seiten
0 Rezensionen
Es soll für Dorste eine ganz besondere Nacht werden im berüchtigten Berliner Club ‚Stalinorgel‘. Doch er kommt sich ausgeschlossen und fremd vor vor unter all den Feiernden. Dann verguckt sich in Zeno, und als sie mit einem Dealer spricht, kauft er die gleiche Droge wie sie - einen neuartigen Biochip. Mit Zeno zusammen begibt er sich in die virtuelle Realität eines Fantasyspiels ...

Erzählung
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2013)

Norbert Stöbe, geboren 1953 in Troisdorf, studierte Chemie in Aachen. Schreibt seit 1982 und arbeitet seit 1989 als Übersetzer. 1986 erschien sein erster Roman bei Heyne.
Bertelsmann Förderpreis 1985 für den Roman 'New York ist himmlisch', Kurd Lasswitz Preis 1989 und 1996 für 'New York ist himmlisch' und die Erzählung 'Der Durst der Stadt'.

Website: www.n-stoebe.homepage.t-online.de

Bibliografische Informationen