VersicherungsAlphabet (VA): Begriffserläuterungen der Versicherung aus Theorie und Praxis

Cover
Das Versicherungsalphabet ist seit über 40 Jahren DAS Nachschlagewerk für Begriffe aus Theorie und Praxis der Versicherung. Über 5.700 Stichworte sind aufgenommen und ermöglichen einen umfassenden Überblick über spezielle Versicherungs-Terminologie und Versicherungs-Know-How. Dabei helfen die zahlreichen Querverweise zwischen den einzelnen Einträgen. Über 700 Stichworte und mehr als 1.000 Verweise sind neu aufgenommen. Sie stammen zumeist aus dem internationalen bzw. europarechtlichen, aber auch aus dem technischen Bereich. Dem Sprachgebrauch in der Versicherung entsprechend wurden verstärkt Abkürzungen, auch für englische Ausdrücke aufgenommen. Somit dokumentiert das Versicherungsalphabet die rasante Entwicklung in der Versicherungswirtschaft und ist viel mehr als ein „Wörterbuch“: ein unverzichtbares Kompendium für all diejenigen, die auf aktuelles und fundiertes Versicherungs-Know-How angewiesen sind.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

1.Allgemein Aktien Altersversorgung Anlagen Anspruch Arbeitnehmer Aufwendungen Begriff Beiträge Bereich besondere besteht bestimmten betrieblichen Betriebsunterbrechungsversicherung Brand Brandmeldeanlagen Bundesaufsichtsamt cherung Deckung Deckungsrückstellung Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. Deutschland Einbruchdiebstahl elektronische engl entsprechend ErstVU Europäischen Union Fahrzeuge FeuerV Feuerversicherung Forderungen Gebäude Gefahr Gesamtverband der Deutschen Geschäft gesetzlichen Rentenversicherung gewerblichen Grund grundsätzlich Haftpflicht Haftpflichtversicherung Haftung Hausratversicherung Höhe Incoterms industriellen insbesondere Insurance International Internet Internet-Adresse Jahre Kapitalanlagen Klausel Kosten Kraftfahrtversicherung Kraftfahrzeug-HaftpflichtV Kraftfahrzeugen Kreditinstitut Kunden LebensV Lebensversicherung Leistungen lichen mitversichert möglich muss Personen privaten Krankenversicherung PKV Rahmen Rechnungslegung Recht rechtlich Regel Risiken Rückstellung Rückversicherung RückVU rung Sachschäden Sachversicherung Schäden Schadenverhütung selbstständige Sitz Solvabilität sonstige sowie Tätigkeit technischen Transportversicherung Überschussbeteiligung Unfallversicherung Unternehmen VdS Schadenverhütung vereinbart Versi Versiche versicherbar versicherten Sachen Versicherungsaufsicht Versicherungsdauer Versicherungsfall Versicherungsleistung Versicherungssumme Versicherungsunternehmen Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit Versicherungsvertrag Versicherungswesen BAV Versicherungswirtschaft e.V. GDV Versicherungszweige Vertrag Vorschriften Vschutz Vsumme VVaG Wertpapiere Wirtschaft zählen zusätzlich

Über den Autor (2001)

Dr. Jörg Freiherr Frank von Fürstenwerth, Rechtsanwalt. Studium der Rechts- und Staatswissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Bonn und London; 1983-1987 Tätigkeit in einer internationalen Anwaltskanzlei. 1987 bis heute Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.; seit 1996 geschäftsführendes Mitglied des Präsidiums und Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung. Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Verwaltungsräten, Kuratorien, Gremien und Beiräten.

Bibliografische Informationen