Unter Freunden

Cover
Thienemann, 2007 - 267 Seiten
0 Rezensionen
Bitterböses Internatsleben: Sie sollen noch eine letzte Chance erhalten, um ihren Schulabschluss zu bekommen. So kommen Leo und Sara nach Hausenthal ins Internat, wo sie als Neulinge zusammen "einfahren" und sich anfangen zu verlieben. Bald schliessen sie Freundschaft mit Greg, dem sie sich ahnungslos mit all ihren Sorgen und Problemen anvertrauen. Sie wissen noch nicht, dass Greg alle Schüler unter Kontrolle gebracht hat, indem er ein Spitzel- und Überwachungssystem aufgebaut hat. Als sie bemerken, welch manipulatives Spiel Greg mit ihnen treibt, ist es fast zu spät, um diesem Einfluss noch zu wiederstehen. Leo hat sich schon so verändert, dass er sich selber nicht mehr erträgt und Sara lässt sich fast zwanghaft sexuell mit Greg ein. Als Leo und Sara Greg entlarvt haben, sind sie enge Freunde, doch ihre Liebe zueinander wird ausgelöscht. Der Roman ist beklemmend, spannend bis zur letzten Seite. Eine glaubhafte Studie über Vertrauensmissbrauch und Manipulation. Ab 16 Jahren, ausgezeichnet, Klemens Dossinger.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Bibliografische Informationen