Reise nach Jerusalem: Ein Israel-Tagebuch

Cover
EDITION digital, 06.07.2016 - 303 Seiten
0 Rezensionen
August 2015: Eine deutsche Familie steigt, zusammen mit ihrer in Deutschland lebenden israelischen Schwiegertochter, im verregneten Berlin in den Flieger nach Israel, um während eines zweiwöchigen Aufenthaltes ihre Familie und ihr Heimatland näher kennenzulernen. Eine intensive Urlaubsreise beginnt, während derer der Autor und seine Familie als Gäste im Zuhause der neuen, „erweiterten“ Verwandtschaft hautnah die Gastfreundschaft und den Lebensalltag in diesem irgendwie bekannten und doch so fremden Land erfahren. Der Autor lässt den Leser durch sein Tagebuch an dieser herausfordernden Reise teilhaben und nimmt ihn mit auf einen Ausflug, der ihn von der sengenden Hitze der Negev-Wüste im Süden über die zeitlose Altstadt Jerusalems bis hin zur libanesischen Grenze im Norden und dem See Genezareth durch die Jahrtausende führt, um dann doch stets wieder in der harten und widersprüchlichen Gegenwart des „Heiligen Landes“ anzukommen. „Reisen bildet“, heißt es oft. Doch damit einher geht auch das manchmal schmerzliche Enttarnen falscher Annahmen, Glaubenssätze und Halbwissen, welche der Reisende immer im Gepäck mit sich führt. Bei dem Versuch, die politische Realität dieses auf mehrfache Weise zerrissenen Landes zu verstehen, bröckelt das aus Medien und DDR-Unterricht geprägte Israelbild des Autors allmählich und gibt den Blick frei auf die verschiedenen, vielfältigen Zwischentöne, die den hochkomplexen multikulturellen Schmelztiegel Israel ausmachen. Entstanden ist dabei ein unterhaltsames und lehrreiches Tagebuch mit 226 Fotos für Leser, die sich nicht mit der allgemeinen Schilderung der Situation in Israel zufriedengeben wollen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Statt eines Vorwortes ein kurzes Märchen
7
Mittwoch 260815 Tel Aviv
9
Donnerstag 270815 Hazon
34
Freitag 280815 Hazon 800 Uhr
62
Sonnabend 290815 Hazon
110
Sonntag 300815 Tel Aviv
120
Montag 310815 Tel Aviv
139
Dienstag 010915 Tel Aviv
159
Freitag 040915 Tel Aviv
218
Sonnabend 050915 Tel Aviv
226
Sonntag 060915 Tel Aviv
244
Montag 070915 Tel Aviv
259
Dienstag 080915 irgendwo über dem Mittelmeer
264
Freitag 180915 Rugensee
267
Lutz Dettmann
270
EBooks von Lutz Dettmann
271

Mittwoch 020915 Jerusalem
170
Donnerstag 030915 Jerusalem
198

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2016)

Geboren am 31.03.1961 in Crivitz, schulische und berufliche Ausbildung in Schwerin, verheiratet, zwei Kinder, wohnhaft seit 1997 in Rugensee bei Schwerin, seit 1991 in der Hans-Fallada-Gesellschaft, Vorstandsmitglied und Redakteur der Vereinszeitschrift der Gesellschaft seit 2000, zahlreiche Veröffentlichungen in Prosa, zur Literatur- und Zeitgeschichte in Zeitungen und Zeitschriften. Buchpublikationen: „Sommertage in Estland - Aufzeichnungen einer Reise“, Stock und Stein Verlag Schwerin 2002, „Wer die Beatles nicht kennt“, Roman, Langen-Müller, München 2004 (Piper 2005), „Tiefenkontrolle“, Roman, Weiland Bücher & Medien, Lübeck 2006/2008, „Anu - eine Liebe in Estland“, Roman, Universitas, Wien und München 2012, estnische Ausgabe 2013, Sinisukk Tallinn, „Die Reise nach Jerusalem - Ein Israeltagebuch“, EDITION digital, Pinnow 2016 Preisträger Krimiwettbewerbe der Buchkette Weiland 2005 und 2007, Szenepreisträger der Stadt Schwerin für das beste Buch 2007 Drehbuch für den Kurzfilm „Fröhliche Weihnachten“ 2008, Regie Till Endemann, EA Sommer 2009, Erstausstrahlung November 2010 im MDR

Bibliografische Informationen