Pyrenäen - GR 11: Transpirenaica - vom Atlantik zum Mittelmeer. 47 Etappen. Mit GPS-Tracks

Cover
Bergverlag Rother GmbH, 04.04.2017 - 208 Seiten
2 Rezensionen

Majestätisch ragen schneebedeckte Gipfel auf, verträumt liegen Bergseen in stillen Landschaften, wie von der Zeit vergessen scheinen die wenigen, kleinen Bergdörfer zu sein – und über ihnen allen prangt dieser unfassbare Sternenhimmel: Die Pyrenäen liegen mitten in Europa und könnten doch ferner nicht sein. Der Rother Wanderführer »Pyrenäen – GR 11« nimmt die Wanderer mit auf eine faszinierende Reise einmal quer durch die spanische Seite des Bergzugs.
Auf seinen knapp 830 Kilometern zwischen Atlantik und Mittelmeer durchstreift der GR 11, auch Transpirenaica genannt, die atemberaubende Bergwelt der Pyrenäen. Mal führt er auf einsamen Gebirgspfaden durch abgelegene Regionen, dann wieder erzählen Dolmen, romanische Kapellen und Klöster, mittelalterliche Burgen oder Bunkeranlagen aus dem Spanischen Bürgerkrieg von der bewegten Geschichte des Grenzgebirges zwischen Frankreich und Spanien. Wer möchte, hat die Möglichkeit so manchen Gipfel zu besteigen, wie den berühmten Monte Perdido, den König der Kalkgipfel.
Der Rother Wanderführer »Pyrenäen – GR 11« beschreibt in 44 Etappen den Weg von Irún an der spanisch-französischen Grenze am Atlantik bis zum Cap de Creus am Mittelmeer, außerdem eine Zugangsvariante mit drei Etappen. Zu jeder Etappe gibt es eine detaillierte Wegbeschreibung, dazu ein farbiges Wanderkärtchen mit Routeneintrag und ein aussagekräftiges Höhenprofil. GPS-Daten stehen zum Download von der Website des Bergverlag Rother bereit. Angaben zu Unterkunfts- und Versorgungsmöglichkeiten und anderer wichtiger Infrastruktur entlang der Route helfen bei der persönlichen Streckenplanung. Zahlreiche Hintergrundinformationen bringen den Wanderern die Kultur, Geschichte und die regionalen Eigenheiten der durchstreiften Gebiete nahe.

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Zur vorherigen Rezension und den Hinweis auf Etappe 10: Diese kann so wie im Führer (recherchiert 2015 und 2016, Daten verifiziert 2017) beschrieben gegangen werden. Dies wurde mir 10.10.2017 noch einmal bestätigt. Der Weg über Lizara ist lediglich eine Variante (GR11.1) und - wie der Rezensent schon schrieb - deutlich länger. Annika Müller (Autorin des Führers).  

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Wanderführer scheint veraltet! Vorsicht bei Etappe 10, die gibt es so nicht mehr. Geht wieder über Refugio Lizara. Also einen Tag mehr einplanen.

Inhalt

Body
8
Index
204
Copyright
208
Back Cover
209
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen