Polnische Dramen in Deutschland: Übersetzungen und Aufführungen als deutsch-deutsche Rezeptionsgeschichte 1945-1995

Cover
Böhlau Verlag Köln Weimar, 2011 - 297 Seiten
0 Rezensionen
Die Rezeption polnischer Dramen in Ost- und Westdeutschland wird in diesem Buch anhand von Doppel-Ubersetzungen und Theaterkritiken dargestellt. Dabei zeigen sich zwischen Ost und West signifikante Unterschiede. Die Auswahl der Dramen sowie die zeitlichen Verlaufe konnen im Blick auf den politischen Kontext geradezu spiegelbildlich geordnet werden. Auch sind die ostdeutschen Ubersetzungen genauer als die westdeutschen. Dagegen lasst sich eine gesamtdeutsche Gemeinsamkeit in der Differenz des sinnenfrohen polnischen Theaterstils zum traditionellen deutschen Sprechtheater erkennen. Das zugrunde gelegte Material wird in diversen Registern geordnet und zuganglich gemacht.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
9
Der Rezeptionsverlauf
15
Die Gewichtungen innerhalb des polnischen Repertoires
39
Die Prägung des Polnrlschen der Texte
79
Fallbeispiele Ost vs West
161
Die Aktualisierung der Dramen durch die deutschen Theater
223
Anhang
257
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen