'Nachdenken über Christa T.' von Christa Wolf - Entstehung, strukturelle und sprachliche Besonderheiten

Cover
GRIN Verlag, 2011 - 64 Seiten
0 Rezensionen
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,3, Otto-von-Guericke-Universitat Magdeburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Arbeit mochte ich zunachst den literatur- und entstehungsgeschichtlichen Hintergrund beleuchten, vor dem Christa Wolfs drittes Werk Nachdenken uber Christa T." entstanden ist. Dies ist zweckmassig, da sich die politischen Bedingungen, unter denen ein DDR-Autor schrieb meist auf sein literarisches Schaffen auswirkten. Die Entstehung des Werkes und der lange Prozess bis zu seiner Veroffentlichung sollen im nachsten Kapitel dargestellt werden. Um die besondere Struktur von Nachdenken uber Christa T." naher beleuchten zu konnen, ist es sinnvoll, zunachst kurz auf die Thematik des Buches einzugehen und einen inhaltlichen Abriss zu geben. Der Hauptteil dieser Arbeit beschreibt die strukturellen Besonderheiten des Werkes. Dabei soll besonders auf die asthetischen Qualitaten der Erzahlung eingegangen werden und die Poetik Christa Wolfs unter dem Kennwort Subjektive Authentizitat vorgestellt werden. Im letzten Kapitel soll es um die Aufnahme und Bewertung von Nachdenken uber Christa T." in der DDR gehen. Hier soll vor allem Fragen nachgegangen werden wie: Inwiefern wandte sich die Autorin von den asthetischen Vorgaben des Sozialistischen Realismus ab? Welche Kritikpunkte wurden ihr seitens der DDR-Funktionare vorgeworfen? Warum wurde es zu einem der hartesten Zensurfalle der DDR-Literaturgeschichte
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
2
Abschnitt 2
3
Abschnitt 3
5
Abschnitt 4
7
Abschnitt 5
11
Abschnitt 6
20
Abschnitt 7
25
Abschnitt 8
26
Abschnitt 9
27

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen