Männergesundheit: neue Herausforderungen für Gesundheitsförderung und Prävention

Cover
Thomas Altgeld
Juventa-Verlag, 2004 - 288 Seiten
Der Gesundheitsmarkt hat in den vergangenen zehn Jahren Neuland entdeckt: die Männergesundheit. Abgesehen von der urologischen Praxis wurden geschlechtsbezogene Gesundheitsdienstleistungen bisher ausschließlich für Frauen konzipiert. Jetzt werden immer neue Leistungen für Männer kreiert, angeboten und nachgefragt. Den vorläufigen Höhepunkt hat diese Entwicklung mit dem pharmakologischen Siegeszug von Viagra erreicht. Weitere Ausprägungen des Trends stellen die zur Zeit anlaufende Etablierung eines speziellen "Männerarztes" und die Anpassung der Schönheitschirurgie auf männliche Bedürfnisse dar. Aber ist das wirklich Männergesundheit, der sexuell voll funktionsfähige und trickreiche Körper mit Idealgewicht und Waschbrettbauch? Dieser Sammelband analysiert Gesundheit aus der männlichen Perspektive. Welchen Stellenwert hat Gesundheit innerhalb männlicher Identitätsbildung? Ist Gesundheit ein normales "Muss", stellen Männer Arbeit über Gesundheit? Was zeichnet männliche Lebensstile aus? Mögliche Antworten auf diese Fragen nach dem Gesundheitsverständnisses von Jungen und Männern bilden die Grundlage für die weiteren Analysen des Bandes, die sich in Schwerpunkte Gesundheitsstatus und Gesundheitsverhalten im Alltag von Männern und Jungen unter-gliedern. Dabei geht es um die Daten zur Morbidität und Mortalität von Männern. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Beiträge zu Ansatzpunkten der Gesundheitsförderung mit und für Männer.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Bibliografische Informationen