Liturgische Quellen im Bistum Osnabrück: Studien zur ortskirchlichen Rezeption des römischen Ritus

Cover
Verlag Friedrich Pustet, 01.09.2013 - 456 Seiten
Das Ziel der Arbeit ist es, alle erhaltenen normativen liturgischen Bücher der römisch-katholischen Liturgietradition zusammenzustellen und in ihrem jeweiligen liturgie- und zeitgeschichtlichen Kontext zu beschreiben. Als Methode für die Untersuchung der Inhalte und Quellen boten sich die Vergleichsstudien an: Durch synchrone Vergleiche mit den Traditionen benachbarter Bistümer (Köln, Minden und Münster) und durch diachrone Vergleiche der Entwicklung innerhalb des Bistums werden die liturgischen Parallelen bzw. Eigenheiten der jeweiligen Dokumente herausgearbeitet.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort
19
1 Grundlegung
21
2 Das Breviarium
43
3 Das Missale
105
4 Lektionar Evangelistar und Perikopenbücher
147
5 Der liturgische Heiligenkalender
164
6 Das Rituale
243
7 Das Prozessionale
333
8 Zur Entwicklung der liturgischen Quellen im Bistum Osnabrück
385
9 Anhang
390
10 Quellen und Literaturverzeichnis
405
Buchinfo
451
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2013)

Ansgar Stolte, Dr. theol., geb. 1975, Studium der katholischen Theologie in Frankfurt am Main (Sankt Georgen), Münster und Rom (Gregoriana), seit 2012 Pfarrer im Bistum Osnabrück.

Bibliografische Informationen