Im Fluss

Cover
Ravensburger Buchverlag, 2007 - 251 Seiten
Die unnahbare Mia, die sich nach einem traumatischen Erlebnis völlig zurückgezogen hat, verliebt sich in den sinnlichen Alex. Sie fühlt sich auch zu seinem Bruder, dem verträumten Jan, hingezogen und zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Freundschaft. Doch die Brüder gehören Alina und sie ist nicht bereit, die beiden Mia zu überlassen. Plötzlich findet Mia tote Fische in ihrem Garten, dann in ihrem Zimmer. Was als harmloser Scherz beginnt, wird bald tödlicher Ernst ... (Quelle: Homepage des Verlags).

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Ich finde, dass das Buch eine gute Mischung aus Spannung, Liebe und Familiengeschichten beinhaltet. Es verrät nicht zu früh, was geschehen wird, auch wenn man es schon vor dem 'wahren Ende' erahnen kann. Es ist gut geschrieben und die verschiedenen Situationen werden nicht zu über- bzw. 'unterladen' beschrieben. Alles in allem ein gelungenes Buch, das man mal lesen sollte :) 

Inhalt

Abschnitt 1
7
Abschnitt 2
13
Abschnitt 3
26
Urheberrecht

26 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen