Hazel Wood: Wo alles beginnt

Cover
Dressler Verlag, 16.08.2018 - 352 Seiten
Die Realität ist nur die halbe Wahrheit. Seit Alice denken kann, wird sie vom Unheil verfolgt. Dann stirbt ihre Großmutter, die mysteriöse Märchenerzählerin Althea Proserpine, und kurz darauf verschwindet Alices Mutter spurlos. Zurück bleiben die Worte "Halt dich fern von Hazel Wood". Alice spürt, dass sie ihre Mutter erst wiedersehen wird, wenn sie an den Anfang ihrer eigenen Geschichte geht. Schritt für Schritt entdeckt sie eine unheimliche Wahrheit und um endlich frei zu sein, bleibt Alice nur eine Wahl: Sie muss nach Hazel Wood. Ein Roman wie ein Rausch: Herausragend, mit absoluter Sogwirkung, düsteren Märchenelementen, eingebettet in das urbane Setting New Yorks.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Märchenhaft.
Hazel Wood ist das erste Werk der amerikanischen Autorin Melissa Albert.
Es handelt sich hierbei um die Geschichte der 17jährigen Alice, die gemeinsam mit ihrer Mutter Ella seit
jeher ein Leben "on the road" führt.
Doch Alice ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist die Enkelin von Althea Proserpine, die durch ein Märchenband berühmt wurde.
Nachdem ihre Mutter auf mysteriöse Weise entführt wird, versucht Alice alles um Ella wiederzufinden. Das die Märchen ihrer Großmutter eine große Rolle dabei spielen und vielleicht mehr als nur Märchen sind, muss sie früher als geahnt feststellen....
Mir hat der Einstieg in das Buch sehr gut gefallen. Besonders New York als Handlungsort fand ich toll, da die Autorin wirklich ein Gefühl für die Stadt vermitteln konnte.
Leider wurde mir zu Mitte des Buches der Schreibstil etwas zu "bunt".
Ich hatte Probleme mir die beschriebenen Szenen bildlich vorzustellen, da einfach sehr viel Eindrücke hintereinander aufgeführt wurden.
Der Schreibstil war ein kleines Highlight für mich, da es der Autorin gelungen ist, eine märchenhafte Atmosphäre durch ihre Worte zu erschaffen.
Insgesamt gebe ich dem Buch 3,5 Sterne. Es hat mir sehr gefallen, jedoch konnte mich die Geschichte an manchen Stellen nicht ganz erreichen.
 

Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Tolles Märchen für Jugendliche und Erwachsene
Seit sie ein kleines Kind ist, reist die 17-jährige Alice mit ihrer Mutter durch das Land. Nie bleiben die beiden lange an einem Ort, da sie doch stets
vom Unglück verfolgt zu sein scheinen. Nun leben die beiden in New York, bis ihre Mutter eines Tages die Nachricht erhält, ihre Großmutter, die Märchenerzählerin Althea Proserpine, sei in ihrem Anwesen "Hazel Wood" verstorben. Für Alice und ihre Mutter scheint sich nun endlich alles zum Guten zu wenden, doch dann verschwindet ihre Mutter spurlos. Um sie zu finden, muss Alice endlich mehr über ihre Familie und ihre Vergangenheit herausfinden...
Zunächst einmal muss ich ein großes Lob für das unglaublich schöne Cover aussprechen. Die dunkelblauen, glitzernden Blättern verbreiten direkt eine magische und märchenhafte Atmosphäre, welche perfekt mit der Stimmung des Buchs harmoniert. Die Geschichte rund um Alice und ihre Vergangenheit hat mich von der ersten Seite an begeistert und gefesselt.
Der leicht verwobene, märchenhafte Schreibstil der Autorin hat mich keinesfalls gestört, trägt er doch sehr viel zur magischen Atmosphäre dieses Romans bei. Besonders die eingestreuten Märchen von Alice` Großmutter Althea haben mir gut gefallen, da sie die Geschichte auflockern und ich mich so noch besser in diese märchenhafte Welt hineinversetzen konnte.
Mit Alice ist Melissa Albert eine wirklich interessante und außergewöhnliche Protagonistin gelungen. Seit sie denken kann, sind Alice und ihre Mutter auf sich alleine gestellt. Sie sind immer unterwegs und um sie herum häufen sich Unfälle und merkwürdige Erlebnisse. Trotz allem wächst Alice zu einer starken jungen Frau heran, die kein Blatt vor den Mund nimmt und sich oft nur schwer beherrschen kann. Trotz ihrer Wut, die teilweise mit ihr durchgeht, fand ich Alice doch sehr sympathisch und authentisch und ich habe mich gerne mit ihr auf die Suche nach ihrer Mutter begeben.
Alles in allem ist "Hazel Wood" ein unglaublich spannender Roman, bei dem ich stets mit Alice mitgefiebert habe und wissen wollte, wie die Geschichte nun weitergeht. Das Buch hat mich wirklich bewegt und wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Ein gelungener Mix aus einem Thriller und düsteren Fantasy-Elementen!
 

Ausgewählte Seiten

Inhalt

Abschnitt 1
Abschnitt 2
Abschnitt 3
Abschnitt 4
Abschnitt 5
Abschnitt 6
Abschnitt 7
Abschnitt 8
Abschnitt 17
Abschnitt 18
Abschnitt 19
Abschnitt 20
Abschnitt 21
Abschnitt 22
Abschnitt 23
Abschnitt 24

Abschnitt 9
Abschnitt 10
Abschnitt 11
Abschnitt 12
Abschnitt 13
Abschnitt 14
Abschnitt 15
Abschnitt 16
Abschnitt 25
Abschnitt 26
Abschnitt 27
Abschnitt 28
Abschnitt 29
Abschnitt 30
Abschnitt 31
Abschnitt 32

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2018)

Melissa Albert ist Gründerin des Barnes & Nobles Teen Blog und hat unter anderem für McSweeney's, Time Out Chicago und MTV geschrieben. Ursprünglich kommt sie aus Illinois, lebt mittlerweile aber in New York und arbeitet bereits am Folgeband von "Hazel Wood".

Bibliografische Informationen