Hans Magnus Enzensbergers Begriff der 'Bewusstseins-Industrie' anhand seiner medienkritischen Essays von 1962 und 1970

Cover
GRIN Verlag, 19.12.2006 - 14 Seiten
0 Rezensionen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 2,3, Freie Universität Berlin (Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: PS 'Gesellschafts- und Medientheorien im Überblick', 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hans Magnus Enzensbergers Bewußtseinsindustrie-Begriff gilt in den Medien- und Publizistikwissenschaften als ein seminarseitig alljährlich willkommenes Thema und Anlaß zur Auffrischung eines tagesaktuell bleibenden Blickwinkels auf die Entwicklungsmöglichkeiten - aber auch auf Fallen und Gefahren - Neuer Medien und ihrem Einfluß auf den konzeptuelle Komplex, den Enzensberger in seiner einmalig weit umfassenden Definition von der Bewußtseinsindustrie umrissen hat. In den Zeiten eines neuen Booms - manche nennen es im web2.0-Zeitalter - wird auch die nächste Generation nicht aufhören können zu fragen, wo die Vorteile des neuen Netzes im Sinne von Korrekturmöglichkeiten, die sich z.B. linken Bewegungen durch open-source-publishing-Systeme bietet, beginnt und wo - an der Seite von Stasi 2.0 und in direkter Nachbarschaft zu kommerziellen trash-communities - Freiheiten wieder ihre Eingrenzungen erfahren. Eine jede junge Gesellschaft wird so die Frage nach Bewußtseinslenkungsmechanismen und die Frage nach der Verbindung zwischen Prekarisierungserscheinungen und der nie asusschließbaren Übernutzung elektronischer 'Fortschritts'möglichkeiten neu stellen und zur Debatte ausauen müssen. Diese Arbeit versteht sich als eine Stimme im Chor, der diese Debatte aus dem Inneren eines universitären Seminarraums zu begleiten versucht. Der Chor summt.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abschnitt zur Kulturindustrie Adorno Adorno-Rezeption argumentative ästhetisch aufgrund auratische ausgeweitet Bartmann Baukasten Begriff Beitrag Benjamin bereits Betracht kommenden Bewusstsein und Wissensvermittlungshierarchie Bewusstseins-Industrie bezeichnet Bibliographie Blickwinkel Christoph Debatten Design Deutschsprachige Dialektik der Aufklärung Dierschreit 2004 egalitär Egalität eingeschätzt Einschätzung Einzelheiten elektronischen Medien elitäre emanzipatorischer Wertmaßstab Enzensberger 1970 Enzensbergers Lyrik Enzensbergers Positionierung erscheint erschwert erst Essays Falsche Bedürfnisse fordert Frage Frankfurt/Main Frankfurter Schule gefächerten Gemeinplätze gesellschaftlichen Systeme gesellschaftlicher Relevanz gesellschaftskritikers Grimm Hauptmann 1997 hierarchische Hrsg Immaterialität als emanzipatorischer Industrialisierung Industrie industrielle Inhaltslieferanten insofern Jörg kapitalistische Konstrukt kostenlos Kritik kritische Kulturkritik Kursbuch Kyung-Nan Kim Lexikon Magnus Enzensberger medialen medienkritische medientheoretischen menschlichen Bewusstseins Methode Neuen Medien Neueste Literatur betreffend politisch Aktive politisch und ökonomisch Position Produkt Produktion Produktionsprozess Redaktionsassistent Reinhold Reproduzierbarkeit Rolle des Produzenten schließlich Schultz sozialen Sparten Sprache des Spiegel Standpunkt status-quo Strategie Struktur technologische tendenziell theoretischen Theorie der Medien Tourismus Undefinierbare des Allgemeinen Walter Wirkungslosigkeit wirtschaftlich zählt Zeitschrift Akzente Zusammenhang

Über den Autor (2006)

Aktuell (2014) sind Angaben zur Biographie auf der Seite apkberlin.wordpress.com zu finden. Falls Sie also dieses Büchlein als pdf oder als Druckausgabe erstanden haben und sich demnächst zufällig im Netz befinden, schauen Sie ruhig vorbei.

Bibliografische Informationen