Handbuch der Klosterheilkunde

Cover
Zabert Sandmann, 2002 - 431 Seiten
Nach einem geschichtlichen Abriss der Klostermedizin stellen die Autoren die wichtigsten Pflanzen dieser Sonderform der Naturheilkunde steckbriefartig in über 100 Porträts von Ackerschachtelhalm bis Zwiebel vor: mit Abbildung, Angaben zu Geschichte, Herkunft und Anbau, Inhaltsstoffen, Anwendungsgebieten und -formen. Darauf aufbauend die bewährten (Selbsthilfe-)Therapien bei den gängigen Beschwerdebildern sowie schließlich die Möglichkeiten der Zubereitung von Kräutertees und Salben sowie das Anlegen von Umschlägen. Im Anhang Verzeichnis der historischen Werke und Personen dieses Heilweges, ein Glossar, Literaturverzeichnis und Register. Die Autoren sind seit Jahrzehnten Experten auf dem Gebiet. - Ergänzend zu den bekannten Heilpflanzen-Ratgebern, die ja umfassender angelegt sind und auch Kräuter erfassen, die in der Klostermedizin noch keine Rolle gespielt haben, sowie dem populären Band "Klostermedizin" von B. Frohn (BA 4/02). (3) (LK/HB: Obsen)

Bibliografische Informationen