Graphzentralität in Autor-Zitate Netzwerken: Graphzentralitäten als Alternativen zu h-Index und PageRank bei der Bewertung von Wissenschaftlern

Cover
GRIN Verlag, 2011 - 48 Seiten
1 Rezension
Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,1, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Informatik), Veranstaltung: Fachbereich Mathematik und Informatik, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob und wie Autoren wissenschaftlicher Texte mit Hilfe von Graphzentralitäten auf einem Autor-Zitate Netzwerk bewertet werden können. Dabei liegt der Fokus auf dem Vergleich verschiedener Zentralitäten untereinander, sowie zu anderen auf diesem Gebiet durchgeführten Untersuchungen.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Rezensionen werden nicht überprüft, Google sucht jedoch gezielt nach gefälschten Inhalten und entfernt diese
Nutzerbericht - Als unangemessen melden

Meiner Meinung nach das beste Buch über Graphzentralität. Aber ich als Autor bin ich da vielleicht auch parteiisch.

Inhalt

Data Mining
10
Anwendung
15
Fazit
25
Literaturverzeichnis
29
A Anhang
33
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen