Frankreich zwischen Le Pen und Macron: Ein SPIEGEL-Buch

Cover
dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017 - 200 Seiten

Was bewegt Frankreich?


Die französische Parteienlandschaft hat sich verändert. Der Front National hat sich professionalisiert, Parteichefin Marine Le Pen strebt die Präsidentschaft an. Wie hat der Front es geschafft, so viele Wähler, auch Akademiker und Besserverdienende, von sich zu überzeugen? Wie hat die Strategie der »Entteufelung« funktioniert? Wer außer Marine Le Pen hat großen Einfluss in der Partei?
Julia Amalia Heyer zeichnet die Entwicklungen in Frankreich nach und analysiert, woraus sich der Erfolg des Front zusammensetzt. Das Buch beleuchtet wichtige Protagonisten dieser Partei und der französischen Politik, allen voran natürlich die Parteivorsitzende und ihre Nichte Marion Maréchal-Le Pen. Heyer geht auch der Frage nach, inwiefern sich der Front unter Marine wirklich unterscheidet vom »alten« Front unter ihrem Vater. Es geht um die Entwicklungen in der französischen Gesellschaft, um Ursachen und Auswirkungen des Erfolgs dieser Partei. Und es geht um den Vormarsch der Rechtspopulisten in ganz Europa.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Über den Autor (2017)

Julia Amalia Heyer leitet seit 2014 das SPIEGEL-Büro in Paris. Für den SPIEGEL war sie Korrespondentin in Tel Aviv und Athen. Sie ist Absolventin der Deutschen Journalistenschule und studierte in Berlin und am Pariser Institut d'Études politiques.

Bibliografische Informationen