Führungsstilforschung: das Entscheidungsmodell von Vroom und Yetton: Einsatzgebiete sowie Vor- und Nachteile - Analyse anhand eines praktischen Beispiels

Cover
GRIN Verlag, 2009 - 27 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Fachhochschule Nordhausen, Veranstaltung: Personalmanagement, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Personalführung ist die Optimierung des Verhältnisses zwischen Führungskraft und Mitarbeiter im Hinblick auf eine weitgehende Integration von Unternehmens- und Individualzielen."1 Um diese Ziele zu erreichen, gewinnt die Personalführung mehr und mehr an Bedeutung. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter spiegelt sich letztendlich auf das gesamte Unternehmen wider. Ein angenehmes Arbeitsklima, rücksichtsvolle Vorgesetzte sowie Kollegen sorgen für eine gute Stimmung in den Abteilungen und fördern eine gute Zusammenarbeit sowie die eigene Arbeitsleistung und den Erfolg des Unternehmens. Stellt sich nur die Frage, wie man als Vorgesetzter seine Mitarbeiter richtig führt. Viele Verhaltensforscher und andere Experten beschäftigen sich schon seit vielen Jahren mit diesem Thema. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass es kein Patentrezept für den richtigen Führungsstil gibt, denn beim Thema Führung spielt Erfahrung eine große Rolle. Die Situation richtig einschätzen und danach richtig zu entscheiden, dies soll mit den verschiedenen Führungs- bzw. Entscheidungsmodellen vereinfacht werden. Vroom und Yetton haben ein solches Entscheidungsmodell kreiert, welches im Mittelpunkt dieser Ausarbeitung stehen soll. Sie unterscheiden zwischen Problemen, die Gruppen betreffen und Problemen, die nur eine Person betreffen. Der Entscheidungsbaum von Vroom und Yetton stellt graphisch die in die engere Auswahl kommenden Entscheidungsoptionen dar, die durch die Entscheidungsregeln sowie Beantwortung der Problemattribute herausgefiltert wurden. Um die Theorie etwas verständlicher zu gestalten, zeigt jeweils ein Beispiel die Anwendung des Entscheidungsmodells in der Praxis bei Gruppenbzw. Individualproblemen. Nach der Darstellung der Beispiele werden neben den Vort
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen