Die Wahrheit über Deutschlands UFO-Akten

Cover
Twilight-Line Verlag GbR, 25.04.2017 - 200 Seiten

Was weiß die deutsche Bundesregierung über das UFO-Phänomen? Und in wie weit ist dies in Regierungsakten vermerkt und aufbearbeitet? An offizielle Informationen über die der Bundesregierung vorliegenden Daten zu gelangen, stellt sich als Herausforderung heraus, denn auch wenn über dem Eingang des Reichstags in Berlin die Worte „Dem Deutschen Volke“ stehen, wird versucht diese Informationen vor der Öffentlichkeit zu verbergen.

Alexander Knörr, der sich seit Jahrzehnten mit der UFO-Thematik befasst, fasst in diesem Buch die aktuellen Erkenntnisse zusammen, zu denen er und seine Kollegen gelangt sind.

 

Inhalt

Kapitel 1: Die Wahrheit über Deutschlands UFO-Akten
– Gibt es deutsche UFO-Akten?
– Die Kollegen machen es uns vor
– UFO-Landung in Ostdeutschland
– Freigegebene UFO-Akten: Ein Witz!
– Eine Frage Herr Innenminister: Wie geht die Polizei mit UFO-Sichtungen um?
– Auf Spurensuche: Das NLFZ
– Die Akte Frank Reitemeyer (von Douglas Spalthoff)
– Interview mit Frank Reitemeyer
– Fazit: Viel Wind um Nichts!
– Interview mit Andreas Müller zu den UFO-Akten des BND

Kapitel 2: Die wahren UFO-Akten
– UFOs existieren!
– Burgthann: Es ist viel mehr als nur ein Licht am Himmel
– Von fliegenden Würfeln und Särgen
– Sichtung eines Kubus in Texas
– UFOs über Militärbasen
– Bremen steht Kopf: Das Bremer UFO
– Besuch von Außerirdischen oder missverstandene Technologie?
– Träume oder Wirklichkeit?
– Kontakte und Entführungen: Der Gipfel des Unmöglichen?
– Das Bild der Außerirdischen

Kapitel 3: Früher war alles besser!
– Wie kam ich zur UFO-Forschung und was faszinierte mich daran?
– Vom Jäger zum Sammler: Die Situation der deutschen UFO-Forschung
– Die Lösung liegt in der Zusammenarbeit
– Wie sehe ich die UFO-Forschung heute?
– Liegt der Schlüssel in unserer Vergangenheit?
– Sind wir bereit für den Erstkontakt?

 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort des Autors
9
Das NLFZ Die Akte
57
Es ist viel mehr als nur ein Licht
102
Kapitel 3
131
Die Situation der deutschen UFO
155
Urheberrecht

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (2017)

Alexander Knörr wurde am 27. Januar 1972 in Neustadt an der Weinstraße als Sohn einer Schaustellerfamilie geboren. Mit seinem 16. Lebensjahr begann er sich für allerlei sogenannter grenzwissenschaftlicher Themengebiete zu interessieren. Allen voran der Prä-Astronautik und UFO-Forschung. Knörr engagierte sich schnell als aktiver Forscher. Aufrufe in regionalen Zeitungen brachten ihm die ersten Zeugen von UFO-Sichtungen und anderen Phänomenen, die er selbst untersuchte. Nach und nach bereiste er auch verschiedene Länder und forschte vor Ort.

Im Jahr 2001 trat er der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO) e.V. als Mitglied bei und engagierte sich von Anfang an aktiv im Verein, dessen Vorsitz er von 2007 bis 2014 innehatte.

Ebenso 2007 veröffentlichte der Privatforscher sein erstes Buch „Hagar Qim – Auf den Spuren eines versunkenen Kontinents“ das seine Forschungen rund um die Insel Malta und den Mittelmeerraum betrachtete und bisher in drei Auflagen erschien. Danach folgten noch weitere Sachbücher. Seit 2012 veröffentlicht der Autor auch Literatur der Phantastik und Science-Fiction. In diesen Büchern und Geschichten betrachtet er ebenso die Phänomene, die er als Forscher untersucht. Doch hier mischt er Fakten mit Fiktion und mit seinen persönlichen Gedanken, was hinter den verschiedensten Phänomenen – vor allem der Prä-Astronautik – stecken könnte.

Knörr war schon oft in den Medien vertreten. Der mediale Durchbruch gelang ihm durch seinen Auftritt mit Stefan Raab in der Pro Sieben Sendung „TV-Total“ im März 2012.

Ein Land, das schon immer auch Thema seiner Recherchen war, ist China. Die Liebe zu diesem Land brachte ihn mehrmals dort hin und beeinflusste ihn auch rein privat. Durch die Ehe mit seiner Frau Ying Zhu wurde seine Bindung nach China noch inniger. Zusammen mit seiner Frau forscht er aktuell vor Ort in China nach den Mysterien dieses Landes in Mystik, Archäologie und aktuellen parapsychologischen Themengebieten.

Beide leben derzeit im historischen Städtchen Xanten am Niederrhein.

Bibliografische Informationen