Die Synoden im Reichsgebiet und in Reichsitalien von 916 bis 1056

Cover
Ferdinand Schöningh, 1988 - 526 Seiten
0 Rezensionen
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt


Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Beliebte Passagen

Seite 1 - A. LUMPE, Zur Geschichte der Wörter concilium und synodus in der antiken christlichen Latinität, in: AHC 2 (1970) l f.
Seite xxii - Büttner, Die Bistümer Würzburg und Bamberg in ihrer politischen und wirtschaftlichen Bedeutung für die Geschichte des deutschen Ostens (Studien und Vorarbeiten zur Germania Pontificia III, hrsg.
Seite xviii - Die Regesten der Bischöfe und des Domkapitels von Bamberg (Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte.
Seite 226 - Wolfgang Brüske, Untersuchungen zur Geschichte des Lutizenbundes. Deutsch-wendische Beziehungen des 10. — 12. Jahrhunderts. 1955. XIV, 256 Seiten, l Ubersichtsskizze.
Seite xxxii - Untersuchungen zur frühen Geschichte der Abtei St. Maximin bei Trier von den Anfängen bis etwa 1150 (Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte 12), Mainz 1970, S.
Seite xxv - König Stephan I. Der Heilige. Die Gründung des ungarischen Staates, Breslau 1941.
Seite 218 - BRACKMANN, Magdeburg als Hauptstadt des deutschen Ostens im frühen Mittelalter, Leipzig 1937, 34 die Wiederherstellung Merseburgs als Maßnahme „zur dauernden Sicherung der Ostfront" sicher überbewertete, sprach CLAUDE I, 230 f.
Seite xxviii - Heribert, Kanzler Ottos III. und Erzbischof von Köln (Veröffentlichungen des Kölnischen Geschichtsvereins 33), Köln 1977.
Seite xvii - Die Ordines für die Weihe und Krönung des Kaisers und der Kaiserin...
Seite xxvii - Beiträge zur Geschichte des Bischofsweihetages im christlichen Altertum und im Mittelalter, Liturgiegeschichtliche Forschungen, Heft 10, 1927; Eichmann, Königs- und Bischofsweihe S.

Verweise auf dieses Buch

Alle Ergebnisse von Google Books »

Bibliografische Informationen