Die Asche des Souveräns: Staat und Demokratie in der Geschlechterdebatte

Cover
Campus Verlag, 2001 - 360 Seiten
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Das bewundernswert Männliche von Staat und Demokratie
11
Geschlecht und Politik Ein Erklärungsrahmen
33
Geschlechterkritische Überprüfung ausgewählter Staatstheorien
63
Der Staat hat ein Geschlecht Feministische Theoretisierungen
117
Geschlechterregime und der Wohlfahrtsstaat als Bedürfnisinterpret
125
Die Bemanntheit staatlicher Bürokratien
134
Der Staat als Männerbund
143
Die Entstehung des Staats aus dem Geschlechterverhältnis
155
Ist mit Frauen kein Staat zu machen? Die Entzauberung des Mythos
212
Geschlechtersensible ReInterpretation der Politischen Kulturforschung
223
Ohne Frauen ist kein Staat zu machen?
231
Veränderung von Staatlichkeit Transformation
283
Internationale Entgrenzung weltweite Feminisierung?
291
der neue Kontext
300
Anmerkungen
309
Literatur
325

Demokratietheoretischer Baukasten Geschlechtssensible Zugänge
169
Politische Partizipation Politikwissenschaftliche Mythologeme
201

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

achtziger Jahre Akteure allerdings Analyse androzentrische Ansätze Arbeitsteilung Aspekt autonome Begriff beispielsweise Bourdieu Bürokratie Chance Debatte Demokratie demokratietheoretische deshalb Dimension direktdemokratische Diskurse diskursiven erst Eva Kreisky Familie Feminismus feministische feministische Politik Form Foucault Frauen Frauenbewegung frauenfreundlich Frauenpolitik freilich Geschlecht Geschlechterdifferenz Geschlechterforschung geschlechterkritischen Geschlechterpolitik geschlechtersensiblen Geschlechterverhältnisse Geschlechtsblindheit geschlechtsspezifischen Gesellschaft gleichsam Gleichstellungspolitik Globalisierung hegemoniale Herrschaft historisch Identitäten Insti institutionalisierte institutionelle Interessen kapitalistischen Kategorie Konzept Konzeptualisierung korporatistische kritisch kulturellen liche lichkeit Macht Männer Männerbund marxistische Maskulinismus maskulinistische mithin moderne muß nationalen Nationalstaat neoliberale Neoliberalismus neue öffentlich und privat ökonomischen Österreich Parteien Partizipation patriarchalen Perspektive Politikbegriff Politikfeld Politikwissenschaft politische Institutionen politische Kultur Politischen Kulturforschung politischer Partizipation postmoderner Prozent Prozeß Raum Regulierung repräsentativen Ressourcen schaftliche schen Sicht siebziger Jahre Skocpol sowie soziale sozialpartnerschaftlichen Sozialstaat spezifische Sphäre Staat staatlicher Institutionen Staatsapparat Staatsdiskurse Staatskonzept Staatstheorie state Strategien strukturelle Strukturen Subjekte Theorie tische Transformation unterschiedlichen vergeschlechtlichte Verhältnisse vielmehr Weber weibliche Willke wissenschaftliche Wohlfahrtsstaat zentrale Zivilgesellschaft Zweigeschlechtlichkeit

Bibliografische Informationen