Der rote Sperling von Siebenlehn: historischer Kriminalroman

Cover
Greifenverlag, 1985 - 254 Seiten
Damals, im Jahre 1907, amüsierte man sich überall über das kleine Städtchen Siebenlehn, wo - wie in mehreren Gerichtsverfahren erwiesen - die Feuerwehr auf Bestellung Brände gelegt hatte. Der Roman macht auf unterhaltsame Weise deutlich, daß vor dem Hintergrund einer ökonomischen Krise die Besitzenden in dem Städtchen versuchten, ihre materiellen Sorgen durch ein Verbrechen zu überwinden. Anhand der Schicksalen einzelner Familien wird eindrucksvoll das Leben in einer sächsischen Kleinstadt kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges beschrieben.

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Abschnitt 1
120
Abschnitt 2
203
Abschnitt 3
243
Urheberrecht

1 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen